TweakPC


Intel gibt Xeon Phi Knights Hill für Supercomputing auf

Mittwoch, 15. Nov. 2017 11:12 - [ar] - Quelle: heise.de

Die für nächstes Jahr erwarteten Xeon-Phi-Knights-Hill-Chips (KNH) wird Intel nicht mehr veröffentlichen.

Die Xeon-KNH-Chips sollten im nächsten Jahr als Nachfolger der Xeon Phi 7200 für Supercomputer erscheinen. Intel hatte bereits konkrete Pläne für die KNH-Chips die auf der 14-nm-Technologie basieren sollten. Die Ressourcen die für die Einstellung der KNH-Chips gespart werden können, sollen einer komplett neuen Plattform und Mikroarchitektur für Supercomputer im Exaflop-Bereich in drei bis vier Jahren zu Gute kommen. Dass die neuen Pläne dabei in Verbindung mit AMDs ehemaligen GPU-Entwickler Raja Koduri stehen, kann bislang nur gemutmaßt werden.

Intel hat sich aber bereits verpflichtet bis 2021 den Supercomputer "Aurora" mit einer Rechenleistung von bis zu 180 PFlops zu erweitern. Eigentlich sollte der Supercomputer bereits im nächsten Jahr mit Xeon-KNH-Chips aufgewertet werden, damit die USA höher in der Liste der schnellsten Supercomputer steigen.

China will mit dem Tianhe-3 angeblich bereits im nächsten Jahr in die Exaflops-Region bei der Rechenleistung vorstoßen.

Intel gibt Xeon Phi Knights Hill für Supercomputing auf
(Bild: Der kommende Aurora-Supercomputer soll 2021 fertiggestellt werden)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved