TweakPC



Staatstrojaner soll bereits zum Einsatz kommen

Montag, 29. Jan. 2018 15:24 - [ar] - Quelle: sueddeutsche.de

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet kann das Bundeskriminalamt (BKA) den sogenannten "Staatstrojaner" für die Überwachung von gesicherten Chat-Verläufen wie WhatsApp bereits nutzen.

Der Staatstrojaner des BKA soll laut Informationen der Süddeutsche Zeitung (SZ) bereits in laufenden Ermittlungen zum Einsatz kommen. Aus einsatztaktischen Gründen wurden keine Details zu dem Trojaner verraten. Als bestätigt gilt aber, dass das Abhören und Mitschneiden von eigentlich sicheren Chat-Verläufen wie WhatsApp, Threema oder Signal für das BKA durch die Verwendung des Trojaners möglich ist. Wie der Trojaner allerdings auf das Smartphone eines Verdächtigen gelangt ist dabei unklar.

Bereits Mitte 2017 hatte die große Koalition die entsprechende Gesetzesänderung verabschiedet und damit dem Weg für den Staattrojaner freigemacht. Der Trojaner selbst fertigt in regelmäßigen Abständen Screenshots auf einem infizierten Gerät an und übermittelt diese an die ermittelnden Beamten. Theoretisch kann der Trojaner auf allen IT-Systemen wie PCs, Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen.


(Bild: Alle vermeintliche sicheren Messenger können mit dem Staatstrojaner ausgespäht werden)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.