TweakPC


Windows 10: Nur mit erheblichen Einschränkungen auf ARM-SoCs lauffähig

Dienstag, 20. Feb. 2018 12:49 - [ar] - Quelle: zdnet.com

Microsoft hat ein Dokument veröffentlicht, welche die genauen Einschränkungen benennt, welche eine Nutzung von Windows 10 auf einem System-on-a-Chip auf ARM-Basis mit sich bringt.

Laut Microsoft gibt es "notwendige Einschränkungen" bei der Nutzung von Windows 10 auf einem ARM-basierten System. Offiziell unterstützt wird derzeit auch nur das Snapdragon-835-SoC von Qualcomm. Die größte Einschränkung durch die Emulation der x86-Umgebung von Windows 10 auf ARM-SoCs ist, dass nur 32-Bit-Anwendungen ausgeführt werden können. Programme die für die 64-Bit-Versionen des Betriebssystems geschrieben sind, können dementsprechend nicht genutzt werden.

Darüber hinaus wird Microsofts Hypervisor Hyper-V nicht unterstützt und ältere OpenGL-Anwendungen welche eine Version vor OpenGL 11 verlangen, können nicht widergegeben werden. Hardwarebeschleunigtes OpenGL wird ebenfalls nicht von der ARM-Version unterstützt, dafür aber DirectX 9 bis hin zu DirectX 12.

Weitere Einschränkungen entstehen bei Apps, welche die Windows-Oberfläche anpassen. Bedingt durch das Fehlen von nativen OS-Komponenten kann es zu Problemen kommen. Dies gilt auch für Cloud-Storage-Programme, falls diese Shell-Erweiterungen wie eigene Icons im Explorer nutzen.
Eine Liste aller Probleme der aktuellen Windows-10-Version in Verbindung mit ARM-SoCs kann einer speziellen Hilfeseite entnommen werden.

">https://docs.microsoft.com/en-us/windows/uwp/porting/apps-on-arm-troubleshooting-x86">Problem mit Apps auf ARM-SoCs mit Windows 10

Bild
(Bild: Einschränkungen mit der ARM-Version von Windows 10)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved