TweakPC


Mac-Malware nimmt um bis zu 270 Prozent zu

Dienstag, 13. Mär. 2018 16:15 - [ar] - Quelle: malwarebytes.com

Laut dem Sicherheitsexperten von Malwarebytes stieg die Anzahl der Backdoor-Trojaner, Adware und anderen Malwares für MacOS im vergangenen Jahr um bis zu 270 Prozent.

Neben Android, iOS und Windows scheint auch MacOS ein immer häufigeres Ziel von Cyberkriminellen zu werden. Das Desktop-Betriebssystem von Apple galt vor wenigen Jahren noch als besonders sicher, weil die Anzahl der Bedrohungen besonders niedrig ausfällt und damit auch die Zahl der infizierten Geräte gering ausfiel. Im vergangenen Jahr registrierten die Sicherheitsexperten von Malwarebytes allerdings einen deutlichen Anstieg der Bedrohungen, welche im Vergleich zum Vorjahr um 270 Prozent zugenommen haben soll.

Die Cyberkriminellen gehen gezielt auf die meist gut betuchten Kunden der Apple-Kunden los. Neben neuen Corss-Plattform-Backdoors, welche auch MacOS-Geräte befallen können, finden sich auch Trojaner, welche die DNS-Einstellungen manipulieren und nicht mehr zurücksetzen lassen. Vor sogenannten Kryptominern, welche im Hintergrund die Rechenleistung anzapfen um virtuelle Währungen zu generieren, sind MacOS-Nutzer ebenfalls nicht mehr sicher.

Einen direkten Vergleich zu der Anzahl der Bedrohungen im Vergleich zu Windows macht Malwarebytes allerdings nicht. Darüber hinaus soll der Bericht als Verkaufsargument für die Sicherheitslösungen von Malwarebytes für MacOS dienen.

Bild
(Bild: Malwarebytes für MacOS)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved