TweakPC


Rise of the Tomb Raider: Linux-Version mit GeForce-Grafikkarten deutlich schneller

Dienstag, 24. Apr. 2018 05:26 - [ar] - Quelle: phoronix.com

Feral Interactive ist es gelungen 'Rise of the Tomb Raider' für Linux zu portieren.

Für die Portierung von 'Rise of the Tomb Raider' nutzte Feral Interactive den Interpreter MoltenVK, welcher Befehle der Vulkan-API für die Metal-API verständlich übersetzt. Über diesen Umweg kann 'Rise of the Tomb Raider' ab sofort auch für MacOS und Linux angeboten werden. Wie die Kollegen von Phoronix festgestellt haben, dürfen sich Besitzer einer GeForce-Grafikkarte von Nvidia über höhere FPS-Raten freuen, als Spieler, welche mit einer AMD-Grafikkarte ausgestattet sind.

Für den Test von 'Rise of the Tomb Raider' unter Linux wurden 20 verschiedene, aktuelle Grafikkarten mit einem Core i7-8700K auf einem Asus Prime X370 zusammen mit 16 Gigabyte Arbeitsspeicher getestet. Als Betriebssystem kam Ubuntu 17.10 zum Einsatz. Getestet wurden die Auflösungen 1080p, 1440p und 2160p.

Dabei wird deutlich, dass sich die Grafikleistung unter Linux noch stark zugunsten von Nvidia-Modellen ausfällt. Zwar kann eine Radeon RX Vega 64 eine GeForce GTX 980 Ti noch hinter sich lassen, bei der FullHD-Auflösung sind aber alle Nvidia-Modelle ab der GeForce GTX 1070 schneller. Ein ähnliches Bild zeigt sich ebenfalls beim Test von 'Rise of the Tomb Raider' in der 2160p-Auflösung, auch wenn hier die Vega-64-GPU die GeForce GTX 1070 hinter sich lassen kann.

Bild
(Bild: 'Rise of the Tomb Raider' jetzt auch für Linux und MacOS erhältlich)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved