TweakPC



Qualcomm will Serverprozessoren bereits wieder einstellen?

Dienstag, 08. Mai. 2018 10:12 - [ar] - Quelle: bloomberg.com

Angeblich wird sich Qualcomm von der kompletten Serverprozessoren-Sparte trennen.

Laut einem Bericht von Bloomberg wird Qualcomm den Vertrieb und die Entwicklung der eigenen Serverprozessoren auf ARM-Basis einstellen. Dabei erwägt das Unternehmen den Geschäftsbereich zu veräußern oder einfach komplett stillzulegen. Aktuell dominiert Intel das Geschäft in den Großrechenzentren mit einem Marktanteil von 99 Prozent. Laut dem aktuellen Qualcomm-CEO Steve Mollenkopf soll der Weg in den Markt mit sehr hohen Kosten verbunden sein, welche das Unternehmen vorerst nicht gewillt ist aufzubringen.

Qualcomm versprach seinen Investoren die jährlichen Kosten um bis zu einer Milliarde US-Dollar zu reduzieren, nachdem die Übernahme von Broadcom verhindert werden konnte. US-Präsident Donald Trump hatte die Übernahme im März 2018 wegen Sicherheitsbedenken blockiert.

Erst im November 2017 hatte Qualcomm mit Centriq 2400 ein ARM-SoCs mit 48 CPU-Kernen für den Servermarkt vorgestellt.


(Bild: Qualcomm-SoC und Silizium-Wafer)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.