TweakPC


Telekom plant WLAN-Funk-Netzwerke statt neue Leitungen zu verlegen

Freitag, 25. Mai. 2018 09:55 - [ar] - Quelle: golem.de

Um den Breitbandausbau voranzubringen will die Deutsche Telekom "Fixed Wireless" als Alternative zu klassischen Kabelleitungen anbieten.

Rund ein Viertel der deutschen Haushalte sollen per Funk mit Gigabit-Netzwerken über das WLAN-Signal versorgt werden. Anstatt die Haushalte direkt mit einem Kabel anzubinden, plant die Deutsche Telekom die "Wireless to the Home"-Technologie (WTTH) voranzubringen. Aktuell experimentiert das Unternehmen mit 5G-Netzwerken für den Aufbau von "Fixed Wireless"-Zugangspunkten. Die Technologie soll vor allem dort zum Einsatz kommen, wo sich der Ausbau von Glasfaser wirtschaftlich nicht lohnt, weil Beispielsweise nur sehr wenige Häuser an einem abgelegenen Ort liegen.

Realisiert werden soll die Technologie, ähnliche wie aktuelle 4G-Lösungen mit Funkantennen, welche als Außenantenne an einem Dach oder Fenster bei einem Kunden installiert werden müssen. Die Flachband-Antennen sollen, dann mithilfe eines handelsüblichen Routers eine Verbindung zu einen Access-Point der Deutschen Telekom aufbauen können.

Geplant ist der Einsatz der neuen "Fixed Wireless"-Technologie allerdings frühestens 2020, auch wenn die Telekom bereits die ersten 5G-Testfelder in diesem Jahr testen wird.

Bild
(Bild: 5G-Netz der Telekom)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved