TweakPC



Hellblade: VR-Version setzt GeForce GTX 1080 oder RX 580 voraus

Montag, 30. Jul. 2018 07:54 - [ar] - Quelle: steamcommunity.com

Wer das Spiel 'Hellblade: Senua's Sacrifice' in der virtuellen Realität erleben möchte, muss einen leistungsstarken PC mit GeForce GTX 1080 oder Radeon RX 580 besitzen.

Das Entwicklerstudio Ninja Theory hat die offiziellen Systemvoraussetzungen für 'Hellblade: Senua's Sacrifice' in der VR-Version bekannt gegeben. Neben einer Oculus Rift oder HTC Vive als VR-Brille wird auch ein leistungsstarker PC vorausgesetzt. Um stabile 90 Bilder pro Sekunde auf die VR-Brillen zu bekommen wird entweder eine GeForce GTX 1080 oder eine Radeon RX 580 empfohlen. Als Prozessor genügt bereits ein Core i5-3570K oder AMD FX-8350 um die FPS darstellen zu können.

Hellblade: VR-Version setzt GeForce GTX 1080 oder RX 580 voraus
(Bild: 'Hellblade: Senua's Sacrifice' in der VR-Edition)

Bei VR-Spielen müssen deutlich höhere Bildraten erreicht werden, als es bei normalen Spielen der Fall ist. Fällt die Bildrate unter 90 FPS setzt bei vielen Betrachtern die sogenannte "Motion-Sickness", die für ein Unwohlsein verantwortlich sein kann und das Spielerlebnis deutlich trübt.

Bedingt durch die hohen Anforderungen des Unreal-Engine-4-Spiels, wird der VR-Modus nicht für die PlayStation VR angeboten, sondern nur für leistungsstarke PCs. Selbst die PlayStation 4 Pro soll kein zufriedenstellendes Ergebnis liefern können.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.