TweakPC



Nvidia stellt Adaptive Temporal Antialiasing vor

Mittwoch, 01. Aug. 2018 14:52 - [ar] - Quelle: nvidia.com

Mit "Adaptive Temporal Antialiasing" soll das normale "Temporal Antialiasing" weiter verbessert werden.

Nvidia hat das "Adaptive Temporal Antialiasing" (ATAA) als verbesserte Kantenglättungstechnologie vorgestellt. Als Voraussetzung für ATAA wird eine Implementierung von Microsoft DXR genannt. Für Spieler dürfte die Technologie allerdings erst später zum Einsatz kommen, da Microsoft DXR noch nicht von den Consumer-Grafikkarten unterstützt wird. Erstmals präsentiert wurde die Technik auf einer Nvidia Titan V der Volta-Generation.

Die "Adaptive Temporal Antialiasing" (ATAA) wurde als klassisches Temporal Antialiasing (TAA) mit zusätzlicher Raytracing-Funktion vorgestellt. Laut Nvidia sollen Unschärfeeffekte verhindert werden und eine vergleichbare Qualität wie achtfaches Supersampling mit der Technik erreicht werden. Als Unterbau für die Software wurde Windows 10 und die Unreal Engine verwendet.

Nvidia stellt Adaptive Temporal Antialiasing vor
(Bilder: Mehrere Vergleichsbilder der verschiedenen Kantenglättungstechnologien)

Die neue Technologie scheint dabei einige Details weniger zu verschlucken als TAA, dafür aber eine leichte Unschärfe zu besitzen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.