TweakPC



Ampere Emag: ARM-CPU mit 32 Kernen für unter 1.000 Euro

Donnerstag, 20. Sep. 2018 08:39 - [ar] - Quelle: servethehome.com

Die Emag-ARM-CPUs von Ampere Computing sollen sich besonders gut für die Virtualisierung und zum Multitasking eigenen.

Ampere bietet bereits seit Anfang des Jahres die Emag-Plattform mit ARM-Prozessoren mit bis zu 32 physikalischen Kernen an. Die für Serveranwendungen entwickelte Plattform soll dabei als Alternative zu den etablierten x86-CPUs gesehen werden. Mit einem besonders günstigen Preis von rund 850 Euro werden die CPUs mit 32 ARM-Kernen deutlich günstiger Angeboten als die x86-CPUs.

Ampere Emag: ARM-CPU mit 32 Kernen für unter 1.000 Euro
(Bild: Blockdiagramm der Emag-CPU von Ampere)

Das Topmodell der Emag-CPUs von Ampere taktet mit bis zu 3,3 GHz und unterstützt bis zu acht DDR4-Module und 42 PCI-Express-Lanes. Der Prozessor mit kommt dabei mit einer maximalen Verlustleistung von 125 Watt aus. Gefertigt werden die CPUs von Ampere noch in dem 16-nm-Verfahren, mit der Umstellung auf das 7-nm-Verfahren sollen weitere CPU-Kerne integriert und die Leistung der CPUs weiter gesteigert werden können.
Lenovo will als erster Partner auf die Emag-Plattform setzen und entsprechende Mainboards und komplette Serversysteme anbieten.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.