TweakPC


Microsoft warnt vor eigenem Update auf Windows 10 Version 1809

Freitag, 21. Sep. 2018 11:32 - [ar] - Quelle: zdnet.com

Laut Microsoft kann es zu Problemen bei der Installation von Windows 10 Version 1809 bei Thin-Clients und Embedded-Geräte kommen.

Microsoft hat offiziell eine Warnung vor der Installation des Updates 1809 von Windows 10 für Thin-Clients und Embedded-Geräte gewarnt. Betroffen sind vor allem Geräte mit sehr begrenztem Speicherplatz, welche nicht genügen freien Speicher für das Update zur Verfügung stellen können. Das Problem könnte unter Umständen auch bei günstigen Windows-Notebooks und -Tablets mit 32 Gigabyte internem Speicher auftreten.

Microsoft warnt vor eigenem Update auf Windows 10 Version 1809
(Bild: Windows 10 von Microsoft)

Während vorherige Versionen von Windows 10 die Installation auf einem Gerät mit ungenügend großen Speicherplatz mit einer Fehlermeldung abbrach, wird Windows 10 Version 1809 trotzdem initialisiert. In diesem Fall schlägt das Update fehl und das System wird zurückgesetzt. Der Vorgang kann allerdings mehrere Minuten bis hin zu Stunden in Anspruch nehmen.

Microsoft rät auf Systemen mit wenig Speicherplatz diesen durch die Datenträgerbereinigung zu optimieren, damit das Update ohne Probleme installiert werden kann. Darüber hinaus sollten persönliche Daten für die Installation des Updates auf ein externes Medium ausgelagert und gesichert werden.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved