TweakPC



Microsoft stellt Windows Virtual Desktop aus der Cloud vor

Dienstag, 25. Sep. 2018 06:34 - [ar] - Quelle: microsoft.com

Mit einem neuen cloudbasierten Betriebssystem will Microsoft eine einfache Mehrbenutzerumgebung zur Verfügung stellen.

Der Einsatz von Windows Virtual Desktop ist für den Einsatz von Office 365 ProPlus optimiert und steht Kunden von Windows 10 Enterprise und Windows 10 Education zur Verfügung. Die Desktops selbst werden über Microsofts eigenen Clouddienst Azure virtualisiert und ist nach eigenen Angaben, das einzige cloudbasierte Windows, welches mehrere Nutzer für eine Umgebung unterstützt.

Microsoft stellt Windows Virtual Desktop aus der Cloud vor
(Bild: Windows 10 von Microsoft)

Windows Virtual Desktop soll den Microsoft Store und vorhandene Geschäftsanwendungen bereitstellen. Für Kunden soll die Skalierbarkeit mit Azure für Funktionen wie Computing, Storage, Networking und Vermittlung von Verbindungen einen Vorteil bieten, da die Virtual Desktops nicht selbst gehostet werden müssen und damit auch nicht installiert oder groß konfiguriert. Die Windows Virtual Desktops sollen in wenigen Minuten zur produktiven Arbeit Verfügung stehen.

Windows Virtual Desktop kann zudem als Plattform für Drittanbieter-Produkte wie CloudJumper, FSLogix, Lakeside Software, Liquidware, People Tech Point und ThinPrint verwendet werden. Für die Nutzung des Diensts wird ein Azure-Abonnement vorausgesetzt. Windows Virtual Desktop ist kostenlos, nur die Rechenleistung und der benötigte Speicher auf Azure werden in Rechnung gestellt.

Eine öffentliche Beta von Windows Virtual Desktop soll noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.