TweakPC


Fallout 76: Private Server mit Mod-Support sind erst später geplant

Mittwoch, 10. Okt. 2018 10:56 - [ar] - Quelle: gamespot.com

'Fallout 76' wird in der Standard-Variante ohne Mods auskommen müssen. Private-Server mit Unterstützung von Spieler-Mods sollen erst später veröffentlicht werden.

Die Rollenspiele von Bethesda sind vor allem für ihre guten und vielzähligen Mods der Community bekannt. Der neue Ableger der 'Fallout'-Serie hingegen wird zum Release keinerlei Mods unterstützen. Das Spiel wird als Online-Variante veröffentlicht und soll für alle Spieler die gleiche Spielerfahrung bieten. Eine mögliche Mod-Unterstützung wird erst mit den Privaten-Servern eingeführt.

Fallout 76: Private Server mit Mod-Support sind erst später geplant
(Bild: 'Fallout 76' von Bethesda)

Die öffentlichen Server von 'Fallout 76' werden komplett ohne Mods erscheinen. Die Veröffentlichung der ersten Privaten-Server ist allerdings erst für Dezember 2019 geplant. Rund ein Jahr der Veröffentlichung von 'Fallout 76' dürfte es dann auch die erste Mods für das Spiel geben. Laut Pete Hines von Bethesda nimmt der Mod-Support viel Arbeit für die Entwicklung in Anspruch, weshalb sich das Unternehmen für den späten Release der Mods und der Privaten-Server entschiedenen haben.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved