TweakPC


Schon wieder Probleme: Intel stampft 5G-Modem noch vor Veröffentlichung ein

Dienstag, 13. Nov. 2018 12:20 - [tj]

Intel kommt nicht zur Ruhe. Nun muss sogar das noch gar nicht veröffentlichte 5G-Modem eingestampft werden.

Schon wieder Probleme: Intel stampft 5G-Modem noch vor Veröffentlichung ein

Intel erlebt derzeit wohl eine der schwierigsten Phasen in der Geschichte des Unternehmens. Der 10-nm-Prozess ist immer noch nicht fertig und verspätet sich insgesamt um mehrere Jahre. In der Folge steigen aufgrund von Kapazitätsproblemen die Preise für Intel-CPUs und im x86-Bereich kann AMD stetig Marktanteile gewinnen.

Nun kommt ein weiteres Problem hinzu. Das vor fast zwei Jahren angekündigte 5G-Modem XMM 8060 (Codename Intel Gold Ridge), das eigentlich schon seit diesem Jahr verfügbar hätte sein sollen, wird es gar nicht mehr in den Handel schaffen. Stattdessen wird das XMM 8060 als Entwicklungsplattform für das Nachfolger-Modell XMM 8160 dienen, das erst 2020 in ersten Geräten zu finden sein wird. Betroffen ist unter anderem auch das iPhone, bei dem Apple seit diesem Jahr ausschließlich auf Intel-Modems setzt.

Dass es Probleme mit dem 5G-Modem von Intel gibt, hat sich bereits vor einiger Zeit angedeutet, als das Gerücht aufkam, Apple werde seinen iPhones erst im Jahr 2020 ein 5G-Modem spendieren. Die Android-Konkurrenz mit Modems von Qualcomm dürfte Anfang 2019 die ersten Modelle mit 5G-Unterstützung in den Handel bringen.

Schon wieder Probleme: Intel stampft 5G-Modem noch vor Veröffentlichung ein

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved