TweakPC



Apple entfernt mehr als 700 Apps aus dem eigenen App Store

Freitag, 30. Nov. 2018 08:41 - [ar] - Quelle: .telegraph.co.uk

Apple soll über 700 Apps für das iPhone entfernt haben, da diese direkte Updates anboten und damit den Zulassungsprozess des Unternehmens umgingen.

Apple entfernt mehr als 700 Apps aus dem eigenen App Store

Apple hat damit begonnen den eigenen App Store zu reinigen und Programme zu entfernen, welche sich dem Zulassungsprozess des Unternehmens entziehen.

Laut chinesischen Medienberichten sind viele bekannte Apps aus dem App Store von Apple gelöscht worden. Alle Apps sollen gegen die aktuellen Richtlinien verstoßen haben und Aktualisierungen unabhängig von dem App Store ausgerollt haben. Bereits im vergangenen Jahr hat Apple angekündigt, gegen die Apps vorzugehen, welche den Zulassungsprozess des Unternehmens umgehen wollen. Die Entwickler wurden von Apple kontaktiert, dass eine Änderung des Codes nötig ist, damit diese wieder im App Store angeboten werden kann.

Jede App, die im App Store von Apple verfügbar ist, muss dem Unternehmen vorgelegt werden. Erst nach einer Freigabe durch das Unternehmen stehen die Apps zur Verfügung. Jede Aktualisierung der Programme muss dann aber auch über den App-Store von Apple erfolgen. Dies hat zur Folge, dass selbst kleinste Änderungen den kompletten Prüfungsprozess durchlaufen müssen, welcher sich über mehrere Tage ausdehnen kann.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.