TweakPC



Am Telefon abgeschlossene Verträge sollen künftig schriftlich bestätigt werden

Dienstag, 15. Jan. 2019 07:00 - [ar] - Quelle: welt.de

Die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Katarina Barley möchte gegen die am Telefon abgeschlossenen Verträge vorgehen.

Am Telefon abgeschlossene Verträge sollen künftig schriftlich bestätigt werden

Wie Barley gegenüber der Welt am Sonntag erklärte, sollen am Telefon abgeschlossene Strom- und Gastverträge erst dann rechtskräftig werden, wenn diese noch einmal schriftlich bestätigt werden. Die Bestätigung können auch per E-Mail erfolgen.

Grund für die Änderung sind die seit Jahren anhaltenden unerwünschten Telefonwerbungen, welche für die Anbieter ein lukratives Geschäft darstellen, weil die geschulten Mitarbeiter die Kunden direkt am Telefon zu  einem Vertragsabschluss drängen. Vor allem bei Stromanbietern soll es in der Vergangenheit viele Beschwerden über falsch abgeschlossene Verträge gegeben haben. Für die Gewinnspielbranche gilt die Bestätigungslösung bereits seit 2013 und habe das Problem etwas eindämmen können.

Die Telefon-Werbung ist in Deutschland strengen Regeln unterworfen. Kunden dürfen eigentlich nur mit ausdrücklicher Zustimmung angerufen werden, dennoch kommt es immer wieder vor, dass es zu vermehrten Beschwerden kommt. Erst 2017 musste die Bundesnetzagentur ein Rekordbußgeld von 300.000 Euro gegen den Energievertragsanbieter Energy2day verhängen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.