TweakPC



Google muss elf kritische Sicherheitslücken in Android stopfen

Mittwoch, 06. Feb. 2019 06:59 - [ar] - Quelle: android.com

Mit dem neuesten Update für Android haben die Entwickler insgesamt 42 Sicherheitslücken behoben, elf der Lücken wurden als kritisch eingestuft.

Google muss elf kritische Sicherheitslücken in Android stopfen

Das Security Bulletin für Februar von Android zeigt eine ganze Reihe von Sicherheitslücken, welche in dem mobilen Betriebssystem von Google zu finden sind. Dabei erlauben einige der Sicherheitslücken das Einschleusen von Schadcode und betroffen auch ältere Versionen des Betriebssystems.

Betroffen sind fast alle Versionen von Android ab Nougat 7.0. Die Sicherheitsupdates werden dabei in zwei Ebenen aufgeteilt, welche zuerst die Sicherheitslücken in dem Framework, der Library und das System stopfen und danach die Kernel-Komponenten der Geräte absichern. Vor allem können die neuen Sicherheitslücken auch den Bootloader von Qualcomm-SoCs kompromittieren, weshalb die Sicherheitslücken besonders schwerwiegend sind.

Entsprechende Patches, welche die Sicherheitslücken schließen, dürften in den kommenden Wochen ausgeliefert werden. Derzeit stehen die Updates nur für die Pixel-Geräte von Google sowie für Android-One-Smartphones zur Verfügung.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved