TweakPC



Windows 7: Hohe Supportkosten für Unternehmen ab 2020

Donnerstag, 07. Feb. 2019 08:21 - [ar] - Quelle: zdnet.com

Eigentlich wird der Support von Windows 7 ab dem 14. Januar 2020 abgestellt, für Firmenkunden bietet Microsoft aber noch eine Verlängerung an.

Windows 7: Hohe Supportkosten für Unternehmen ab 2020

In nicht einmal einem Jahr wird Windows 7 nicht mehr von Microsoft mit Sicherheitsupdates versorgt. Privatanwender sollten spätestens zu diesem Zeitpunkt zumindest für System, die im Internet aktiv sind ein Wechsel auf Windows 10 in Betracht ziehen.

Für Firmen gewährt Microsoft einen weiteren Aufschub, wenn das System auch nach dem Support-Ende von Windows 7 noch verwendet werden soll. Pro Windows-7-Rechner lässt sich das Unternehmen bis zu 350 US-Dollar in drei Jahren kosten. Dabei verdoppeln sich die Kosten für die Sicherheitsupdates von Jahr zu Jahr. Während das erste Jahr der Pro-Version mit 50 US-Dollar veranschlagt wird, kostet das zweite Jahr 100 US-Dollar und das dritte Jahr 200 US-Dollar. Der erweiterte Support für die Enterprise-Version fällt mit maximal 175 US-Dollar in drei Jahren nur halb so hoch aus.

Ab 2023 stellt Microsoft dann jeglichen Support von Windows 7 ein.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.