TweakPC



Anno 1800: Keine Mikrotransaktionen

Donnerstag, 14. Feb. 2019 13:49 - [tj]

Blue Byte verspricht im kommenden Aufbauspiel Anno 1800 auf Mikrotransaktionen zu verzichten. Kostenpflichtige Zusatzinhalte könnte es aber sehr wohl geben.

Anno 1800: Keine Mikrotransaktionen

Während sich das deutsche Studio Blue Byte, das zu Ubisoft gehört, bisher eher schweigsam bezüglich des Themas Mikrotransaktionen gegeben hat, gaben die Entwickler in einem Twitch-Stream nun Entwarnung.

Vor allem seit der Aussage auf der Gamescom, man evaluiere noch, wie man eine faire Monetarisierung für Anno 1800 realisieren könne und ob es Mikrotransaktionen für kosmetische Gegenstände gebe, hatten viele Fans fest mit dem Einzug von Mikrotransaktionen in die Spieleserie gerechnet. Nun aber stellten die Macher klar, dass es in Anno 1800 keine Mikrotransaktionen geben werde und man darüber sehr glücklich sei.

Und so freuen wir uns, dass es in Anno 1800 keine Mikrotransaktionen gibt.

Marcel Hatam, Blue Byte Brand Manager

Vermutlich kostenpflichtige DLCs

Zudem wolle man nach dem Release kostenlos eine Reihe von zusätzlichen Inhalten veröffentlichen. Diese würden allerdings keine neuen Spielmechaniken in das Spiel integrieren. Diese könnten aber mit zukünftigen DLCs eingeführt werden. Sollte dies passieren wolle man sich bei der Preisgestaltung an den früheren Anno-Titeln orientieren.

Anno 1800 kommt am 16. April 2019 für den PC in den Handel.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.