TweakPC



Thermaltake Commander-C-Serie: Gehäuse mit unterschiedlichen Fronten

Montag, 18. Feb. 2019 06:54 - [ar] - Quelle:Pressemitteilung

Thermaltake präsentiert die neue Commander-C-Serie, welche aus sechs verschiedenen Gehäusen besteht, die sich nur in der Front unterscheiden.

Thermaltake Commander-C-Serie: Gehäuse mit unterschiedlichen Fronten

Das Grundgerüst der neuen Gehäuse der Commander-C-Serie von Thermaltake stellt ein 462 x 233 x 507 Millimeter großes Modell mit rund acht Kilogramm Gewicht dar. Der Tower bietet Platz für sieben Erweiterungskarten und kommt ohne 5,25-Zoll-Slot aus.

Das Seitenteil aller Commander-C-Gehäuse besteht aus vier Millimeter dicken, gehärtetem Glas und bietet eine gute Sicht auf die verbaute Hardware. Zur Standard-Ausstattung gehören zwei 200-mm-Lüfter mit ARG-Beleuchtung, ein Riser-GPU-Bracket für die 90-Grad gedrehte Installation einer Grafikkarte sowie ein RGB-Switch für die Einstellung der Beleuchtung der verbauten Lüfter.

Das Front-Panel bietet zwei USB-Typ-A-Anschlüsse sowie die obligatorischen Audioanschlüsse und einen extra Knopf für die RGB-Beleuchtung. Alternativ kann die Beleuchtung auch mit den bekannten Programmen der Mainboard-Hersteller synchronisiert und angesteuert werden.

Die Unterschiede zwischen den C31- bis C36-Modellen liegen dabei nur in der Front, welche je nach Wunsch ein anderes Aussehen bietet.

Die neuen Commander-C-Gehäuse sind ab sofort für rund 100 Euro im Handel erhältlich.

Thermaltake Commander-C-Serie: Gehäuse mit unterschiedlichen Fronten

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.