TweakPC



Vodafone geht mit Eilantrag gegen die 5G-Auktion vor

Montag, 18. Feb. 2019 07:53 - [ar] - Quelle: heise.de

Die Vergabe der 5G-Frequenzen steht in Deutschland unter keinem guten Stern. Bereits der zweite Mobilfunkanbieter versucht gerichtlich gegen die geplante Auktion vorzugehen.

Vodafone geht mit Eilantrag gegen die 5G-Auktion vor

Telefónica hat gegen die Versteigerung der 5G-Frequenzen bereits einen Eilantrag gestellt, nun folgt ein weiterer Eilantrag von Vodafone.

Mit dem Eilantrag soll die Vergabe der 5G-Frequenzen auf unbestimmte Zeit verschoben werden, damit die immer noch ungeklärte Frage des nationalen Roamings geklärt werden kann. Das für den Antrag zuständige Verwaltungsgericht in Köln hat dem Antrag bislang noch nicht stattgegeben, weshalb unklar ist, ob die Auktion um die 5G-Frequenzen nicht wie geplant noch in diesem Frühjahr stattfinden kann.

Die Bundesnetzagentur geht davon aus, dass die Vergaberegeln mit ihren Auflagen bereits ohne Klärung der nationalen Roamings rechtens sind. Darüber hinaus soll der Streit um die Vergabe der Frequenzen nicht zu einer Verzögerung des Netzausbaus führen, da die Funkmasten für den neuen Standard bereits nachgerüstet werden können, auch wenn diese noch gar nicht in Betrieb genommen werden dürfen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.