TweakPC



Cinebench R20: Jetzt mit bis zu 256 Threads

Samstag, 09. Mr. 2019 08:00 - [tj] - Quelle: maxon.net

Der neue Cinebench R20 greift die Veränderungen bei modernen CPUs auf und kann CPUs mit bis zu 256 Threads auslasten.

Cinebench R20: Jetzt mit bis zu 256 Threads

Dank AMDs Ryzen-Offensive steigt die Zahl physikalischer CPU-Kerne seit geraumer Zeit wieder stark an und mittels hardwareseitigem Multithreading – bei Intel Hyperthreading – können je CPU-Kern zwei Threads gleichzeitig ausgeführt werden. Maxon hat nun eine neue Version des Cinebench veröffentlicht, der dem Trend gerecht wird und CPUs mit bis zu 256 Threads auslasten kann.

Darüber hinaus nutzt Cinebench Release 20 eine deutlich komplexere Test-Szene als  der Cinebench R15, die eine etwa achtmal so hohe Rechenleistung erfordert als beim Vorgänger. Der für die Berechnungen benötigte Speicherplatz hat sich in etwa vervierfacht. Weiter nutzt Cinebench R20 die neuesten Rendering-Technologien, wie etwa Intels Embree Raytracing. Diese und weitere Features sollen es möglich machen, dass die Renderzeit einer Szene auf derselben Hardware halbiert werden kann.

Um Cinebench R20 ausführen zu können, benötigt es ein System mit Windows 7 SP1 64-Bit oder neuer, eine 64-Bit-CPU von Intel oder AMD mit SSE3 Unterstützung sowie vier Gigabyte Arbeitsspeicher. Wird die verbaute CPU nicht unterstützt, startet der Benchmark nicht. Steht nicht genügend Arbeitsspeicher zur Verfügung, um die Testszene zu laden, wird der Benchmark ebenfalls nicht ausgeführt.

Der Download des kostenlosen Benchmarks ist über den Microsofts Windows Store oder Apples App Store möglich.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved