TweakPC



Samsung Galaxy S10: Gesichtserkennung mit erheblicher Sicherheitsschwachstelle

Dienstag, 12. Mńr. 2019 16:56 - [ar] - Quelle: youtube.com

Die Gesichtserkennung des Samsung Galaxy S10 und Galaxy S10e bietet keinen Tiefensensor und soll sich mittels eins einfachen Fotos oder Videos des Besitzers entsperren lassen.

Samsung Galaxy S10: Gesichtserkennung mit erheblicher Sicherheitsschwachstelle

Wie dem YouTuber von Unbox Therapy aufgefallen ist, lässt sich die Gesichtserkennung des aktuellen Galaxy S10 und Galaxy S10e sehr leicht umgehen.

Wer die Gesichtserkennung bei den neuesten Smartphones von Samsung aktiviert hat, kann die Bildschirmsperre einfach mit einem bewegten Video oder einem Bild umgehen. Durch diese Technik können auch Dritte sehr einfach ein geschütztes Gerät entsperren.

Grund für die mangelnde Sicherheit bei den Smartphones soll an dem fehlenden Tiefensensor liegen. Nur das Samsung Galaxy S10+ ist mit einem solchen Sensor ausgestattet und kann so eine reale Person von einem Video oder Foto unterscheiden.

Samsung selbst ist das Problem bekannt und warnt die Anwender vor der Benutzung, dass die Entsperrung mittels Gesichtserkennung unsicherer als die Pin- oder Fingerabdruckentsperrung ist. Ein Workaround für das Problem wird es dementsprechend wohl nicht geben.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.