TweakPC



Microsoft integriert echten Linux-Kernel in Windows

Dienstag, 07. Mai. 2019 05:11 - [ar] - Quelle: microsoft.com

Mit WSL 2 hat Microsoft ein neues Windows-Subsystem vorgestellt, welches nativ Linux-Anwendungen über einen Linux-Kernel ausführen kann.

Microsoft integriert echten Linux-Kernel in Windows

Eines der Hauptanliegen des Windows-Subsystems WSL ist die höhere Kompatibilität mit Linux-Anwendungen.

Das neue WLS 2 ist deshalb mit einem Linux-Kernel ausgestattet, welcher mit ELF64 Linux-Binärdateien unter Windows ausführen kann. WLS 2 stellt damit eine neue Architektur dar, welche die Integration von Linux in Windows deutlich Benutzerfreundlicher gestalten soll.

Der Kernel selbst soll die volle Kompatibilität der Systemaufrufe ermöglichen. Bereits 2018 hat Microsoft in das Cloud-Betriebssystem Azure Sphere einen Linux-Kernel in ein Windows-System integriert und damit Erfahrungen sammeln können. Als Kernel-Version steht zum Start von WSL 2 die Version 4.19 zur Verfügung. Mit verschiedenen Anpassungen, welche alle Open-Source einsehbar über GitHub veröffentlicht werden, soll der Kernel speziell an Windows angepasst werden.

WSL 2 soll dabei keine traditionelle VM-Erfahrung bieten, sondern soll mit schnellen Bootzeiten, geringen Ressourcenbedarf und ohne zusätzliche Konfiguration direkt in das System eingebettet werden.

WSL 2 soll Ende Juni 2019 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Zu diesem Zeitpunkt will Microsoft auch den Quellcode mit den Änderungen des Kernels veröffentlichen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.