TweakPC



Datenschutz: Inkognito-Modus für Google Maps angekündigt

Mittwoch, 08. Mai. 2019 15:49 - [ar] - Quelle: golem.de

Auf der Entwicklerkonferenz I/O hat Google neue Funktionen für den Navigations- und Kartendienst Google Maps angekündigt.

Datenschutz: Inkognito-Modus für Google Maps angekündigt

Künftig soll es mit Google Maps möglich sein die eigene Privatsphäre besser zu schützen.

Mit einem speziellen Inkognito-Modus, wie er bereits von den Browsern bekannt ist, soll der aktuelle Standort des Nutzers sowie die Suchen nicht mehr gespeichert werden. Durch diese Änderung sollen Anwender die Möglichkeit gegeben werden, den Kartendienst auch ohne die Speicherung aller Ziele zu nutzen und damit die Privatsphäre der Anwender besser schützen, vorausgesetzt sie aktivieren den Inkognito-Modus.

Die im Inkognito-Modus angefahrenen Zielen sollen dann nicht in der Chronik gespeichert werden und nicht im Standortverlauf des Nutzers auftauchen. Darüber hinaus hat Google auch einen Inkognito-Modus für die Google-Suche in Aussicht gestellt, welche ebenfalls nicht an die Sucheingabe eines Google-Kontos verknüpft werden.

Insgesamt will Google die Privatsphäre der Nutzer sowie den Datenschutz verbessern. Mit einer automatischen Löschung der Aktivitätsdaten nach 18 Monaten, kann die Chronik zudem einer Löschautomatik hinzugefügt werden.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.