TweakPC



Switch: Nintendo bringt Übertaktung für den Akku-Betrieb

Montag, 13. Mai. 2019 14:45 - [tj]

Nintendo hat der Switch einen neuen OC-Modus spendiert, der mehr Leistung aus dem System holt.

Switch: Nintendo bringt Übertaktung für den Akku-Betrieb

Die Switch ist ein großer Erfolg, auch wenn die Leistung gegenüber anderen Konsolen wie der Xbox One und der PlayStation 4 eher gering ausfällt. Nachdem Nintendo vor kurzem bereits eine Übertaktung bei Ladevorgängen eingeführt hat, können Entwickler die Switch jetzt auch anderweitig übertakten.

Allerdings gilt dies lediglich für den reinen Akkubetrieb, wenn die Konsole sich nicht in der Docking-Station befindet. In diesem Fall taktete die GPU der Switch bisher entweder mit 307 MHz oder 384 MHz, während die Taktraten im Docking-Modus 1.020 MHz für die CPU und 768 MHz für die GPU betragen. In Zukunft werden Entwickler eine weitere Taktstufen für die GPU nutzen können. Laut dem Bericht bei Digital Foundry taktet die GPU dann im Akku-Betrieb mit 460 MHz, was in einer spürbar flüssigeren Wiedergabe resultieren soll.

Darüber hinaus soll es laut Digital Foundry theoretisch auch möglich sein, die CPU im Docking-Modus mit bis zu 1.224 MHz zu betreiben. Auch sei es theoretisch möglich, die GPU im Docking-Modus mit bis zu 924 MHz arbeiten zu lassen. Beides sei jedoch in der Praxis noch nicht beobachtet worden. Wohl auch, weil die Switch im Docking-Modus schon jetzt sehr warm werden kann.

Sogar von verbogenen Konsolen nach langem Docking-Betrieb ist im Netz die Rede. Würde Nintendo den GPU-Takt weiter erhöhen, würde wohl auch die Gefahr verbogener Geräte steigen.

Switch: Nintendo bringt Übertaktung für den Akku-Betrieb

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved