TweakPC



Google muss Android-Updates für Huawei-Smartphones einstellen

Montag, 20. Mai. 2019 07:11 - [ar] - Quelle: commerce.gov

Der Handelsstreit zwischen den USA und China geht in die nächste Runde. Erste Konsequenz sind vorerst keine Updates mehr von Android-Geräte für Huawei.

Google muss Android-Updates für Huawei-Smartphones einstellen

Das US-Handelsministerium hat Huawei auf eine schwarze Liste Gesetz und verbietet damit die Auslieferung von Updates für das Betriebssystem Android von Google an Huawei.

Laut den USA ist Huawei ein Unternehmen, welches die nationale Sicherheit und den außenpolitischen Interessen der USA entgegenstehen. Dabei werden gleich mehrere Einschränkungen gemacht, die erste Konsequenz ist die komplette Einstellung der Geschäftsbeziehungen zwischen allen in den USA ansässigen Firmen mit Huawei.

Diese bedeutet, dass auch künftig Google und Huawei nicht zusammenarbeiten können. Google wird sowohl die Bereitstellung der eigenen Apps, des PlayStores als auch Updates für Android einstellen müssen. Da Android zu großen Teilen aus Open-Source-Code frei zugänglich ist, darf aber davon ausgegangenen werden, dass Huawei selbst mit entsprechenden Updates die eigenen Systeme aktuell halten wird.

Wer bereits ein Huawei-Smartphone mit installierten PlayStore nutzt, kann diesen auch weiterhin ohne Einschränkung verwendet. Künftige Smartphones von Huawei müssen allerdings auf die vorinstallierten Apps sowie den PlayStore von Google verzichten.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.