TweakPC



WhatsApp-Hack: Manipulation von Nachrichten möglich

Dienstag, 13. Aug. 2019 09:16 - [ar] - Quelle: blackhat.com

Die Forscher der Firma Check Point haben eine Sicherheitslücke bei WhatsApp entdeckt, wie sich Nachrichten manipulieren lassen.

WhatsApp-Hack: Manipulation von Nachrichten möglich

Auf der Black-Hat-Konferenz haben die Sicherheitsexperten von Check Point bei einer Liveshow demonstriert, wie einfach sich WhatsApp-Nachrichten manipulieren lassen.

Die Manipulation selbst kann nur mittels der Browser-Version von WhatsApp erfolgen, darüber hinaus muss der Angreifer an das von WhatsApp Web verwendete Schlüsselpaar für die Übertragung gelangen. Mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wird eigentlich sichergestellt, dass keinerlei Manipulationen des Chats möglich sind und mit dem QR-Code-Scan wird beim Autorisieren der Schlüssel an den Web-Client übertragen.

Dies stellt allerdings auch gleichzeitig das größte Sicherheitsrisiko dar, allerdings muss für einen Angriff der Web-Client des Opfers infiltriert werden, damit dieser Schlüssel offengelegt werden kann.

Allerdings lassen sich auch andere, einfachere Manipulationen mit den eigenen Nachrichten wie auch Zitaten ohne den Schlüssel des Opfers ändern. Mittels der Zitierfunktion lassen sich so Name des Absenders in der Gruppe ändern oder die zitierte Antwort nach Belieben Ändern und so Aussagen von Personen unterschieben.

Facebook selbst hat die Sicherheitslücken bereits vor einem Jahr analysiert und sieht diese nicht als größere Schwachstelle an, weshalb keine Gegenmaßnahmen getroffen werden.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.