TweakPC



AMD B550-Chipsatz wird in Kooperation mit ASMedia gefertigt

Freitag, 08. Mai. 2020 08:20 - [ar] - Quelle:Pressemitteilung

Der neue B550-Chipsatz von AMD wird künftig als Grundlage für günstige AM4-Mainboards zur Verfügung stehen.

AMD B550-Chipsatz wird in Kooperation mit ASMedia gefertigt

Die Details zum B550-Chipsatz sind bereits seit längerem bekannt. Die ersten Mainboards mit dem B550-Chipsatz und AM4-Sockel werden aber erst für den 16. Juni 2020 erwartet.

Der B550-Chipsatz bringt zwar PCI-Express-4.0-Kompatibilität mit sich, allerdings nur über die zusätzlichen PCIe-4.0-Lanes des verbauten Prozessors. Der Chipsatz selbst stellt, anders als der X570-Chipsatz, keine eigenen PCI-Express-4.0-Lanes zur Verfügung.

Darüber hinaus sinkt die Anzahl der USB 3.2 Gen 2 Ports von acht beim X570 auf nur noch zwei beim B550-Chipsatz, dafür können die Mainboards mit zwei USB-3.2-Gen-1-Anschlüsse sowie bis zu sechs USB-2.0-Ports aufwarten.

Laut AMD werden die Mainboards mit B550-Chipsatz auch die künftigen Ryzen-CPUs der Zen-3-Architektur unterstützen, welche Ende des Jahres erwartet werden. Die Unterstützung der jeweiligen Ryzen-CPUs kann wie üblich über eine Informationsseite der Mainboardhersteller für die jeweiligen Modelle abgerufen werden. Zu beachten ist, dass die Ryzen-3000-CPUs mit integrierte Grafikeinheit nicht mit dem B550-Chipsatz kompatibel sind.

AMD B550-Chipsatz wird in Kooperation mit ASMedia gefertigt

Gefertigt wird der B550-Chipsatz im 14-nm-Design und arbeitet mit einer TDP von durchschnittlich fünf Watt, weshalb ein aktiver Kühler für den Chipsatz nicht nötig ist.

Darüber hinaus hat AMD bestätigt, dass ASMedia der offizielle Foundry-Partner des B550-Chipsatzes ist.

AMD B550-Chipsatz wird in Kooperation mit ASMedia gefertigt

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.