TweakPC



Android soll künftig schnellere Updates bekommen

Freitag, 10. Jul. 2020 10:57 - [ar] - Quelle: heise.de

Das neueste Android 11 kann mit den "Generic Kernel Images" aufwarten, welche zu noch schnelleren Updates führen sollen.

Android soll künftig schnellere Updates bekommen

Mit dem "Project Treble" haben die Entwickler von Android den Grundstein für eine allgemein schnellere Auslieferung von Updates für das Betriebssystem gelegt. Mit Android 11 sollen dank der "Generic Kernel Images" die Updates noch schneller verteilt werden.

Mit "Project Treble" kann die Firmware der Android-Smartphones in Hardware- und Hersteller-abhängige aufgeteilt werden, was insgesamt die Verteilung neuer Betriebssystem-Updates deutlich beschleunigt hat. Inzwischen muss jedes Android-kompatible Gerät mit Treble ausgestattet sein, sonst erhält es keinen Zugriff auf die Google-Play-Dienste.

Mit Android 11 werden zusätzlich die "Generic Kernel Images" eingeführt, welche es erlauben bestimmten Android-Code zwischen allen Android-Geräten auszutauschen. Mit einem Linux-Kerneln, welcher einen sechsjährigen Langzeitsupport besitzt, wird das Projekt gestützt.

Mit den Seamless-Updates sollen Android-Updates zudem einfacher eingespielt werden können. Herstellern wird dabei zwei Systempartitionen zur Verfügung gestellt, sodass ein Update auf die passive Partition installiert wird und das eigentliche System von dem Anwender weiterhin genutzt werden kann. Bei dem nächsten Neustart wird dann das aktualisierte System geladen und der Anwender kann auf einen langwierigen Updateprozess verzichten.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.