TweakPC



Google Drive löscht künftig selbstständig den Papierkorb

Donnerstag, 17. Sep. 2020 18:45 - [ar] - Quelle: gsuiteupdates.googleblog.com

Ab dem 13. Oktober 2020 wird Google einige kleinere Änderungen an dem eigenen Cloud-Speicherdienst Drive vornehmen.

Google Drive löscht künftig selbstständig den Papierkorb

Wie das Unternehmen bekannt gab, wird der Papierkorb von Google Drive künftig alle Dateien die länger als 30 Tage in dem virtuellen Papierkorb liegen selbstständig löschen.

Google will mit der Neuerungen die Arbeit des entleeren des Papierkorbs den Anwender abnehmen und kann gleichzeitig eigentlich unnötigen Platz in der eigenen Cloud für andere Dateien freigeben. Google wird bei der Benutzung des Papierkorbs Anwender über die Änderungen noch einmal aufmerksam machen.

Administratoren sollen weiterhin die Möglichkeit haben, bis zu 25 Tage nach dem Löschen von Dateien in der Cloud diese wiederherzustellen, sodass noch eine Karenzzeit eingebaut wird. Bislang wurden gelöschte Dateien in dem virtuellen Papierkorb ohne Zeitbeschränkung weiterhin gespeichert und nahmen dementsprechend auch Speicherplatz bei dem Cloud-Dienst ein. Der freie Speicherplatz wird dementsprechend erst nach der endgültigen Löschung aus dem Papierkorb für den Anwender wieder freigegeben.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.