TweakPC



AMD Radeon RX 6000: Raytracing soll Grafikkarten stark ausbremsen

Freitag, 30. Okt. 2020 09:30 - [ar] - Quelle: reddit.com

Die Aktivierung von Raytracing bei den neuen Radeon-6000-Grafikkarten soll die eigentlich gute Performance der Grafikkarten stark schmälern.

AMD Radeon RX 6000: Raytracing soll Grafikkarten stark ausbremsen

AMD hat bei der ersten Vorstellung der neuen Radeon Grafikkarten der RX-6000-Serie keinerlei konkreten Zahlen zu der Leistung mit aktivierten Raytracing gemacht.

Während sich die Radeon RX 6800 XT bei der 1.440P-Auflösung sogar mit einer Nvidia GeForce RTX 3080 messen kann, sollen die Benchmarkwerte bei der Aktivierung von Raytracing bei der Grafikkarte von AMD stark einbrechen. Im Vergleich zu der Ampere-Grafikkarte von Nvidia soll das AMD-Modell rund 30 Prozent weniger Bilder pro Sekunde auf den Bildschirm bringen, während die Grafikkarte ohne Raytracing in etwa gleichstark ist.

Ermittelt wurden die Werte über einen Reddit-Nutzer, welcher dafür die Testwerte der Asus RTX 3080 TUF und der Radeon RX 6800 XT in dem Microsoft DXR SDK Toolkit namens Procedural Geometry verglichen hat. Während die Grafikkarte von Nvidia 630 FPS lieferte, kam das AMD-Pendant nur auf 471 FPS. Unklar ist natürlich, wie repräsentativ der Test für die Raytracing-Nutzung in den aktuellen Computerspielen ist.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.