TweakPC



Pornhub: Vorerst keine Zahlungen mehr mit Mastercard oder Visa

Freitag, 11. Dez. 2020 09:30 - [ar] - Quelle: heise.de

Die Finanzdienstleister Mastercard und Visa haben vorerst die Geschäftsbeziehungen zu MindGeek, den Betreibern von Pornhub und anderen Videoplattformen eingestellt.

Pornhub: Vorerst keine Zahlungen mehr mit Mastercard oder Visa

Wegen eines aufgedeckten Skandals über Porno-Videos mit Kindesmissbrauch und nicht-einvernehmlicher sexueller Gewalt, welche auf den Plattformen von MindGeek zu finden waren, haben die Finanzdienstleister Mastercard und Visa die Geschäftsbeziehungen vorerst gekündigt.

Laut einem Bericht der New York Times würde es bei Pornhub leicht sein Video mit Kindesmissbrauch oder nicht-einvernehmlicher sexueller Gewalt zu finden. Die Täter würden explizit die Plattform nutzen, um die Videos zu verbreiten. Laut Mastercard verstößt MindGeek damit gegen die allgemeingültigen Standards für Geschäftsbeziehungen, weshalb keinerlei Geldtransfers mehr genehmigt werden. Visa hingegen hat die Untersuchung in diesem Fall noch nicht abgeschlossen, allerdings vorerst die Zahlungen über die Plattform eingestellt. Erst nach der Untersuchung soll entschieden werden, wie weiter verfahren wird.

MindGeek hat nach dem Bericht der New York Times eigene Untersuchungen in dem Fall eingeleitet und bedauert den Entschluss der Zahlungsdienstleister. Künftig dürfen bei Pornhub nur noch verifizierter Anwender eigene Uploads auf der Plattform veröffentlichen, womit es künftig schwieriger werden soll illegales Material über Pornhub zu verbreiten.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.