TweakPC



Nvidia RTX A6000: GA102-GPU mit 10.752 Shadern und 48 GB GDDR6-Speicher

Mittwoch, 16. Dez. 2020 17:45 - [ar] - Quelle:Pressemitteilung

Nvidia hat die Beschleunigerkarte RTX A6000 vorgestellt, welche mit dem Vollausbau des Ampere-Chips in Form des GA102 bestückt ist.

Nvidia RTX A6000: GA102-GPU mit 10.752 Shadern und 48 GB GDDR6-Speicher

Bei dem Grafikbeschleuniger handelt es sich um den Nachfolger der Quadro RTX 6000 für professionelle Anwender.

Mit den Leistungsdaten von 10.752 Shader-Einheiten zusammen mit 48 Gigabyte GDDR6-Speicher, übertrifft der Beschleuniger sogar die GeForce RTX 3090, welche mit 10.496 Shadern auskommen muss. Allerdings setzt Nvidia bei dem professionellen Beschleuniger auf den GDDR6-Standard mit ECC-Korrektur, und verzichtet dafür auf die zusätzliche Geschwindigkeit des GDDR6X-Speichers.

Die Compute-Leistung der Nvidia RTX A6000 für mit 38,7 TFLOPS in der Single-Precision-Berechnung angegeben, womit die Karte noch einmal 3,1 TFLOPS mehr bietet als die Gaming-Variante. Der Preis der RTX A6000 beläuft sich auf 4.650 US-Dollar, womit der Beschleuniger deutlich günstiger ist als der Vorgänger, für den mindestens 6.000 US-Dollar gezahlt werden musste.

Das gilt natürlich nur, wenn die Nvidia RTX A6000 auch zur UVP verkauft wird. Aktuell darf man daran eher zweifeln. Auch eine GeForce RTX 3090 sollte nur 1499 Euro kosten, wird aber aktuell eher für 1800 bis 1900 Euro verkauft.

Nvidia RTX A6000: GA102-GPU mit 10.752 Shadern und 48 GB GDDR6-Speicher

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.