TweakPC



Intel B460- und H410-Chipsätze wohl nicht mit Rocket-Lake-S kompatibel

Mittwoch, 10. Feb. 2021 10:30 - [ar] - Quelle: techpowerup.com

Die neuen Prozessoren der Rocket-Lake-S-Generation von Intel können wohl trotz Sockel-Kompatibilität nicht mit den Mainboards auf Basis des B460 oder H410-Chipsatzes verwendet werden.

Intel B460- und H410-Chipsätze wohl nicht mit Rocket-Lake-S kompatibel

Während die Verwendung von Mainboards mit Z490- oder H470-Chipsätzen sowie Sockel LGA 1200 nach einem BIOS-Update für die neuen Rocket-Lake-S-CPUs kein Problem darstellen sollte, können die Prozessoren wohl nicht mit B460- oder H410-Chipsätzen zusammenarbeiten.

Grund für die Inkompatibilität soll die Verwendung des 22-nm-Verfahrens bei der Fertigung des B460- und H410-Chipsatzes sein. Intel hat sich bei diesem Fertigungsverfahren für die kleineren Chipsätze wohl auf eine ältere Version der Intel-Management-Engine festgelegt, welche nun nicht mehr mit dem Rocket-Lake-S-CPUs kompatibel ist. Bei den PCHs des Z490- und H470-Chipsatzes hingegen, welche auf dem 14-nm-Design basieren, wurde eine neuere Intel ME verwendet.

Einige Mainboardhersteller hingegen haben den etwas teureren Weg gewählt und B460- und H410-Mainboards vorgestellt, welche auf beschnittene H470-PCHs basieren, welche nun wiederum mit den CPUs der Rocket-Lake-S-Generation über ein BIOS-Update kompatibel gemacht werden könnten.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.