TweakPC



Nvidia kann ARM vorerst nicht übernehmen

Montag, 19. Apr. 2021 19:45 - [ar] - Quelle: heise.de

Der britische Digitalminister Oliver Dowden hat ein vorläufiges "Veto" gegen die Übernahme von ARM durch Nvidia ausgesprochen.

Nvidia kann ARM vorerst nicht übernehmen

Die Übernahme von ARM durch Nvidia sollte eigentlich nur Formsache sein, die britische Regierung konnte allerdings durch den Enterprise Act von 2002 ein vorläufiges "Veto" erzwingen.

Durch die Übernahme von ARM soll die nationale Sicherheit von Großbritannien bedroht sein. Vor allem, weil viele ARM-Chips in Smartphones und beim Ausbau der 5G-Technologie verwendet werden, können die Auswirkungen durch die Übernahme noch nicht gänzlich eingeschätzt und für unbedenklich erklärt werden.

Bis zum 30. Juli 2021 wird der britischen Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde (Competition and Markets Authority, CMA) nun eine genauere Analyse der Übernahme und die Untersuchung der Gefahr für die nationale Sicherheit eingeräumt. Unter Umständen könnte dies zu weiteren Untersuchungen führen.

Die Übernahme von ARM soll Nvidia rund 40 Milliarden US-Dollar kosten, aktuell ist die japanische Investorenbank Softbank der Hauptanteilseigner von ARM, welches mit der Hauptniederlassung in Cambridge noch als britisches Unternehmen gilt.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.