TweakPC



Blizzard verliert innerhalb von drei Jahren fast 30 Prozent aller Spieler

Donnerstag, 06. Mai. 2021 10:00 - [ar] - Quelle: massivelyop.com

Die aktiven Spieler von Videogames werden in der Corona-Pandemie eigentlich mehr, der Entwickler Blizzard hat allerdings mit einem Nutzerschwund zu kämpfen.

Blizzard verliert innerhalb von drei Jahren fast 30 Prozent aller Spieler

Laut dem letzten Finanzbericht haben sich erneut zwei Millionen Spieler von Blizzard abgewandt, Blizzard zählt allerdings noch immer mehr als 27 Millionen aktive Spieler.

In den letzten drei Jahren haben sich 29 Prozent aller aktiven Spieler von Blizzard-Titeln abgewandt. Mit Overwatch ist der letzte Release eines Spiels bereits fünf Jahre her, was ebenfalls für den Schwund der Spieler sorgen dürfte, da neue Inhalte in Form eines komplett neuen Spiels weiter ausbleiben. Darüber hinaus muss Blizzard den Weggang vieler namhafter Entwickler verkraften wie etwa Mike Morhaime oder Jeff Kaplan.

Die Geschäftszahlen von Blizzard fallen trotzdem positiv, so konnte ein Gewinn von 208 Millionen US-Dollar erwirtschaftet werden, auch wenn der Umsatz des Entwicklers gesunken ist.

Mit 'Burning Crusade Classic', 'Diablo 2: Resurrected' und 'Diablo Immortal' sind für 2021 bereits neue Inhalte geplant. Ein komplett neues Spiel wird in diesem Jahr von Blizzard allerdings nicht mehr erwartet.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.