TweakPC



WebP: Ein Bilder-Standard für das Internet und die Ablösung von JPEG

Mittwoch, 16. Jun. 2021 16:30 - [ar] - Quelle:Eigene

Mit dem Grafikformat WebP hat Google einen offenen Standard für verlustfreie und komprimierte Bilder eingeführt, welcher nun immer häufiger verwendet wird.

WebP: Ein Bilder-Standard für das Internet und die Ablösung von JPEG

Der JPEG-Standard wurde bereits 1992 vorgestellt und galt lange Zeit als der Standard für komprimierte Bilder.

Mit WebP hat Google 2010 einen inoffiziellen Nachfolger von JPEG vorgestellt. Das Format mit der Dateiendung ".webp" bietet zwar nur eine maximale Auflösung von 16.383 x 16.383 Bildpunkten, kann dafür aber komplett verlustfreie Bilder darstellen. Darüber hinaus bietet das Format eine Transparenz im Alphakanal, wie etwa Windows Bitmap (BMP), und kann ebenfalls mit einer hohen Komprimierung ohne größeren Qualitätsverlust aufwarten.

Dank der Unterstützung von Animationen kann WebP nicht nur den JPEG-Standard im Internet ersetzen, sondern auch das Graphics Interchange Format (GIF). Bei insgesamt gleicher Qualität fällt ein WebP komprimiertes Bild etwa 20 Prozent kleiner aus als eine JPEG-Datei.

Bei dem offenen Standard bedient sich Google des Video-Codecs VP8 und dem Containerformat RIFF. Danke der Unterstützung der meisten Browser von WebP wird der Standard bereits vermehrt eingesetzt. Die gängigen Grafikprogramme inklusive der Windows-Fotoanzeige können ebenfalls bereits mit WebP umgehen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.