TweakPC



RISC-V-Chip aus China soll Leistung eines ARM Cortex-A76 bieten

Mittwoch, 30. Jun. 2021 17:30 - [ar] - Quelle: heise.de

Der von XiangShan entwickelte RISC-V-Prozessor im 28-nm-Design soll als 14-nm-Variante einen ordentlichen Leistungssprung machen.

RISC-V-Chip aus China soll Leistung eines ARM Cortex-A76 bieten

Ein neu vorgestellter Prototyp eines RISC-V-Prozessors welcher in Kooperation mit der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (Chinese Academy of Science, CAS) entwickelt wurde, soll sich mit der Leistung eines aktuellen Snapdragon-SoCs mit Cortex-A76-Kernen messen können.

Dank der Linux-Kompatibilität zu der RISC-V-Architektur können die verschiedenen PC-Architekturen direkt miteinander verglichen werden. Der von XiangShan vorgestellte Prototyp kann eine Taktfrequenz von 2,0 GHz vorweisen und bis zu 32 Gigabyte DDR4-RAM ansprechen sowie mit PCI-Express 3.0 umgehen.

Wann genau der RISC-V-Chip auch in Systemen eingesetzt werden kann, wurde noch nicht beantwortet. Allerdings zeigt das Engagement von XiangShan, dass sich auch die RISC-V-Prozessoren sich als künftige Alternative zur ARM- oder x86-Architektur etablieren könnte.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.