TweakPC



Halbleiter-Engpässe sollen sich nur bis 2022 auf die Autoindustrie auswirken

Montag, 19. Jul. 2021 13:00 - [ar] - Quelle: heise.de

Die Folgen der aktuellen Engpässe bei der Halbleiterindustrie soll für die Automobilbranche bereits im nächsten Jahr wieder abklingen.

Halbleiter-Engpässe sollen sich nur bis 2022 auf die Autoindustrie auswirken

Im Gegensatz zur Automobilindustrie sollen andere Branchen allerdings noch deutlich länger mit den Engpässen zu kämpfen haben.

Erst mit der Inbetriebnahme neuer Werke in der Halbleiterindustrie in den kommenden Jahren bis 2024 soll sich die Lage auf dem Markt richtig entspannen können. Eine der größten Probleme bei der Automobilindustrie seien die festgelegten Konfigurationen, welche bedingt durch die Sicherheitsstandards kaum aufgeweicht werden könnten. Die Automobilhersteller sind deshalb auf spezifische Chips angewiesen und auch auf die Lieferung entsprechender Kapazitäten.

Darüber hinaus sind in der Corona-Krise viele Halbleiterprodukte wie Notebooks deutlich stärker nachgefragt worden, weshalb es zu einer weiteren Verschärfung der Halbleiter kam. Besonders einfache Halbleiter, wie sie beispielsweise in Netzteilen vorkommen, wurden in den vergangenen Jahren immer weiter abgebaut und konnten in kurzer Zeit nicht wiederaufgebaut werden. Bereits 2018 wurde vor einer Verknappung bei Elektronikbauteilen gewarnt, was auch im allgemeinen Zuge der Digitalisierung zu erwarten war.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.