TweakPC



Intel Xe: TSMC als Fertiger wegen mangelnden eigener Fertigungskapazitäten

Montag, 20. Sep. 2021 20:45 - [ar] - Quelle: ascii.jp

Laut Intel soll die Wahl für TSMC als Auftragsfertiger für die eigenen Grafikeinheiten vor allem durch die gewünschte Fertigung und den mangelnden eigenen Kapazitäten geschuldet sein.

Intel Xe: TSMC als Fertiger wegen mangelnden eigener Fertigungskapazitäten

Intel kann eigentlich auf eigene Fertigungsstraßen bei der Halbleiterproduktion zurückgreifen. Bei den kommenden Grafikkarten der Xe-Reihe lagert das Unternehmen die Produktion allerdings aus.

Bereits bei der Entwicklung der Xe-Grafikkarten soll Intel bewusst gewesen sein, dass die eigenen Fertigungskapazitäten bei der gewünschte Fertigungsgröße von sechs Nanometern zum Release der Grafikkarten nicht ausreichen werden. Mit einer Auslagerung der Fertigung an den Auftragsfertiger TSMC konnte die Produktion aber dennoch sichergestellt werden.

Sowohl die Kosten als auch die angepeilten Frequenzen für die Chips kann TSMC wohl im zufriedenstellenden Maß für Intel liefern.

Unklar ist bislang, ob Intel die Xe-Grafikeinheiten nur selbst als Referenzdesign anbieten wird, oder auch andere Grafikkartenhersteller die Chips in eigenen Varianten als Custom-Modelle verbauen dürfen. Erwartet werden die ersten Xe-Grafikkarten von Intel bereits im ersten Quartal 2022

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.