TweakPC



AMD will an Sockel AM5 festhalten: Die Zukunft der Prozessoren bis 2027 enthüllt?!

Dienstag, 11. Jun. 2024 16:46 - [ar] - Quelle: pcgameshardware.de

AMD bekräftigte auf der Computex 2024 in Taipeh sein Engagement für die Langlebigkeit der AM5-Plattform, die mit den Ryzen 7000 ("Raphael") Prozessoren eingeführt und kürzlich mit den Ryzen 9000 ("Granite Ridge") aktualisiert wurde.

AMD will an Sockel AM5 festhalten: Die Zukunft der Prozessoren bis 2027 enthüllt?!

Die aktuelle AM5-Plattform soll, ähnlich wie ihr Vorgänger AM4, über viele Jahre hinweg unterstützt werden. Die nächste Generation, Ryzen X ("Medusa") mit Zen 6 ("Morpheus"), die voraussichtlich bis 2026 erscheinen wird, ist bereits in Planung.

Martijn Boonstra, Product and Business Development Manager bei AMD, betonte die Bedeutung der Sockellanglebigkeit als eines der Hauptziele des Unternehmens. Der AM5-Sockel soll bis mindestens 2027 aktuell bleiben, was die zukünftigen Desktop-Prozessoren der Ryzen X-Serie (oder Ryzen 10000), die derzeit unter dem Codenamen "Medusa" auf Basis von Zen 6 ("Morpheus") entwickelt werden, zu sicheren Kandidaten für den Sockel AM5 ("LGA1718") macht.

Wie beim Sockel AM4, der drei vollständig neu entwickelte CPU-Architekturen unterstützte, wird erwartet, dass auch der Sockel AM5 bis zu drei unterschiedliche Architekturen in Form von Zen 4, Zen 5 und Zen 6 unterstützen wird. Obwohl Gerüchte über einen neuen Prozessorsockel AM6 bereits vor 2027 kursieren, zeigt die aktuelle Pflege des AM4, dass AM5 wahrscheinlich weiterhin Produktunterstützung erhalten wird.

In Bezug auf die nächste Generation der Ryzen-Prozessoren und die zugrundeliegende Zen-6-Architektur gibt es verschiedene Spekulationen und Erwartungen. Es wird angenommen, dass die Architektur unter den Codenamen "Morpheus" und "Monarch" vorgestellt werden, wobei "Morpheus" die Hauptarchitektur und "Monarch" eine mögliche Variation darstellt. Die Ryzen-Prozessoren, die auf der neuen Architektur basieren, werden voraussichtlich unter dem Namen "Medusa" vermarktet.

Eine der Schlüsselinnovationen, die mit diesen Prozessoren eingeführt werden könnte, ist ein neuer 2.5D-Interconnect für die Chiplet-Dies (CCDs), der eine deutlich erhöhte Bandbreite verspricht. Dies würde zusammen mit einem neuen Memory Profiler für DDR5-Arbeitsspeicher eine signifikante Leistungssteigerung ermöglichen. Es wird erwartet, dass die Prozessoren bis zu 32 Kerne und 64 Threads unterstützen, was eine erhebliche Erhöhung der Multitasking-Fähigkeiten und der Gesamtleistung bedeuten würde.

Die Fertigungstechnologie, die für diese Prozessoren verwendet wird, könnte eine Kombination aus 3-nm- und 2-nm-Prozessen sein, was eine weitere Verbesserung der Energieeffizienz und der Rechenleistung ermöglichen könnte. Darüber hinaus wird eine Steigerung der Instruktionen pro Taktzyklus (IPC) um bis zu 10 Prozent erwartet, was die Effizienz und Schnelligkeit der Prozessoren weiter erhöhen würde.

Da AMD sich bisher nicht offiziell zu Zen 6 geäußert hat, sollten alle derzeitigen Informationen und Gerüchte mit Vorsicht betrachtet werden.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2024 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.