TweakPC



Athlon XP-M 2500+@4000+

/Tweaking

Seiten: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11

Overclocking-Praxis

Es geht noch weiter ...

Im Internet haben wir gelesen, dass man mit dieser Prozessor-Generation bis zu 2,5 GHz erzielt, das wollen wir auch nachstellen. Die Taktfrequenz erhöhen wir nun aber nicht mer in 100 MHz-Schritten sondern etwas langsamer.Die Zwischenstufe 2460 MHz (12 x 205 MHz) zeigt, dass der Prozessor nun eine deutlich höhrere Spannung benötigt. Die V-Core liegt nun bei 1,75 Volt. Wie Sie sehen, haben wir nun den Front Side Bus variiert, um kleine Schritte zu vollziehen. Der Mutliplikator kann nur in 0,5er Schritten erhöht werden, was bei diesen Taktfrequenzen einer Steigerung von 100 MHz entspricht.

Da der Speicher für 466 MHz ausgelegt ist, wollen wir dieses Ziel mit unserem System erreichen - bei einer möglichst hohen Taktfrequenz. In 2 Mhz-Schritten nähern wir uns dem Ziel, doch nun steigt die Spannung noch schneller an. Das System können wir mit 1,9 Volt an der CPU noch auf 2575,2 MHz beschleunigen, anschließend wird uns das Spiel etwas zu gefährlich. Das System bootet zwar noch, aber in Benchmarks stürzt es immer wieder ab.

Taktfrequenz Multiplikator FSB P-Rating V-Core V-Dimm Temperatur
(un-/belastet)
1866 MHz 14 133 2500+ 1,45 V 2,6 V 25 / 30° C
2000 MHz 10 200 3000+ 1,625 V 2,9 V 28 / 32° C
2200 MHz 11 200 3200+ 1,625 V 2,9 V 29 / 33° C
2400 MHz 12 200 3600+ 1,675 V 3,0 V 31 / 36° C
2460 MHz 12 205 3700+ 1,75 V 3,0 V 32 / 36° C
2446,5 MHz 10,5 233 3800+ 1,75 V 3,1 V 34 / 38° C
2508 MHz 11 228 3950+ 1,825 V 3,1 V 36 / 40° C
2535,7 MHz 11 230 4000+ 1,875 V 3,1 V 36 / 40° C
2572,4 MHz 11 233 4050+ 1,9 V 3,1 V 37 / 41° C

Maximal konnten wir die Taktfrequenz um ganze 706 MHz steigern. Dies entspricht einer Erhöhung um 37 Prozent von der Grundfrequenz.

 

Zurück

Nächste Seite: Testsystem

 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.