Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.12.2006, 18:17   #1 (permalink)
Hetzer06
Neuling
 

Registriert seit: 06.12.2006
Beiträge: 2

Hetzer06 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Pentium D 930 auf Asrock 775 Dual-VSTA übertakten, wie richtig???

Hallo!
Ich habe ein Asrock 775 Dual-Vsta mit einem Pentium D 930 (2x 3,0GHz) und 2x512MB DDR2 667 RAM von MDT (CL4).
Ich wollte mal wissen, welches die besten Einstellungen im Board sind. Momentan läuft der Rechner auf mit 232 CPU Clock, der RAM Takt ist auf Auto.
Wenn ich den RAM Takt auf DDR 667, also auf 333MHZ im BIOS stelle, so erkennt der Rechner ab circa 213 FSB einen der RAMs nicht mehr, stell ich bei der Frequenz jedoch auf AUTO, oder DDR2 533 Takt, erkennt er beide ohne Probleme, warum datt? Ab 233 erkennt der Rechner die auf DDR 667 gestellten RAMS wieder, es kommt jedoch bei dieser Einstellung sofort zu Fehlermeldungen bei Vision 95. Stelle ich hingegen den RAM Takt auf Auto, läuft Vision 95 ohne Probleme. Warum?
Seltsam ist auch, dass ich beim den RAM-Tests mit "Everest Home Edition" niedrigere Werte ab FSB 233 bekomme...
Wie stell ich denn den RAM am besten ein?
Komisch ist auch, dass sobald ich die CPU Clock auf 266 stell, der Rechner Windows nicht mehr ordentlich starten kann, bei Werte um die 250 startet Windows zwar, aber rebootet nach nen paar Sekunden...Netzteil zu schwach? Ist nen altes Teil, läuft schon seit über 5 Jahren...
Was und wie stell ich mein BIOS denn am besten ein, um möglichst viel Rechenleistung zu bekommen - und möglichst gute RAM - Speeds. Ich habe ja gelesen, dass beim 930, selbst mit normalem Lüfter schon 4GHZ drin sein sollen.
Warum zeigt das Tool- CPU-Z (Ver 1.3 keine RAM Frequenz an, wenn der RAM auf 667 gestellt ist?
Fragen über Fragen...hoffe einer kann man helfen...
Hetzer06 ist offline   Mit Zitat antworten