Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.08.2009, 16:19   #2 (permalink)
dr_Cox
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Kaufberatung - Tipps und Hilfe beim Überlegen

Tach,

das ist bei deinem System etwas "schwierig"
Es hat ja nun schon ein paar Jahre auf dem Buckel und alle Komponenten sind sehr gut aufeinander abgestimmt - das passt alles sehr gut zueinander.
Auf der anderen Seite heißt das, dass sobald man eine Komponente gegen eine halbwegs aktuelle austauscht, du woanders Flaschenhälse hast.

Bsp:
- Du ersetzt wegen größerem Monitor die Grafikkarte gegen eine aktuelle (und das muss nicht mal was großartiges sein): Flaschenhals bei der CPU und ggf. auch beim Netzteil.
- Du ersetzt die Grafikkarte und gleichzeitig die CPU: Wird mit dem Netzteil ganz eng und die S939 CPUs gibts nur noch gebraucht und zu recht horrenden Preisen.

Also die noch "sinnvollste" Grafikkarte wäre meines Erachtens sowas in der Gegend:
Palit/XpertVision Radeon HD 4670, 512MB GDDR3, VGA, DVI, HDMI, DisplayPort, PCIe 2.0 Preisvergleich (Preis ab 46,86 Euro) - TweakPC.de

Zu den Gründen:
1.) Dein Netzteil kann auf der 12V Schiene 14A bereitstellen. Davon gehen etwas mehr als 5A für die CPU drauf (62W TDP). Würde man jetzt eine Grafikkarte mit 90W TDP (9600GSO, 4770 oder dergleichen) reinbauen, würde die sich wieder 7,5A gönnen. Macht für CPU und GPU schonmal grob 13A. Dann hängen da noch deine Laufwerke dran etc pp... das ist am Ende zu knapp.
Die 4670 gönnt sich nur ~60W, also in etwa 5A. Macht für CPU & GPU knapp über 10A. Das ginge noch.
Klar, das sind jetzt Maximalwerte mit denen ich rechne, aber darum gehts ja grad bei der Netzteilkalkulation.

2) Dein Netzteil verfügt nicht über einen extra Stromanschluss für Grafikkarten, das wäre mit der 4670 elegant gelöst, die braucht keinen.

Das ist natürlich keine megaaktuelle Karte und wenn man damit in hohen Auflösungen spielt (also 1680x1050 bei 20-22" Displays), kann ihr da schonmal die Puste ausgehen. Das heißt, Details reduzieren oder nicht die native Auflösung des Monitors nutzen.

Also ohne Kompromisse gehts bei dem System halt leider nicht mehr, die Karte ist auf jeden Fall eine ganze Ecke schneller als die alte 6600GT.

LG

EDIT:
Ich war so frei is ins Kaufberater-Subforum zu verschieben
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
swatcher1 (16.08.2009)