Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.01.2019, 17:44   #15 (permalink)
Luebke
aka the mysterious Mr. L
 
Benutzerbild von Luebke
 

Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 7.613

Luebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nett

Standard AW: AMD Ryzen 3000: CPUs mit bis zu 16 Kernen für Sockel AM4?

32 threads im consumer segment finde ich keine gute idee. das ist in den allermeisten fällen nicht nutzbar und treibt nur produktionskosten und stromverbrauch hoch. dazu dann noch spiele und anwendungen die bei zu vielen threads so richtig langsam werden, weshalb amd für die TR schon ne extra abschaltsoftware geliefert hat, damit die teuren cpus bei solchen programmen nicht so extrem einbrechen. otto-normalgamer hat davon keine ahnung und wundert sich dann nur dass der R9 langsamer ist als der i5 von seinem kleinen bruder... dann blamiert sich amd wenn der R9 mit seinen 32 threads bei entsprechend niedrigerem takt in spielen gegen nen i5 mit nur sechs threads abstinkt. dann lieber ne 24 thread cpu mit weniger verbrauch und mehr takt als flagschiff gegen intels 16 thread falgschiff 9900k. die ist billiger herzustellen (ein ccx weniger), zieht weniger strom und taktet entsprechend höher, was im zielgruppensegment mehr leistung bedeutet. zudem bleibt man bei threadlastigen anwendungen damit auch weiter klar vor intel, die schlappe 50% threads weniger aufbieten könnten. mit 32 thread hätte amd ja 100% mehr threads als der 9900k Oô
ich hoffe das entpuppt sich als ente, sonst sehe ich intels marketingabteilung wieder steil im aufwind.


außerdem kanibalisiert der R9 dann nicht so extrem den eigenen TR.

zu viele kerne zu früh auf den markt zu bringen, damit sollte amd doch spätestens seit dem FX8150 erfahrungen haben.
Luebke ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
MiesMosel (08.01.2019)