Computer Hardware Forum - TweakPC

Computer Hardware Forum - TweakPC (https://www.tweakpc.de/forum/)
-   Off Topic (https://www.tweakpc.de/forum/off-topic/)
-   -   Kostenlose Software Zukunft oder net? (https://www.tweakpc.de/forum/off-topic/80428-kostenlose-software-zukunft-oder-net.html)

txxee 23.01.2011 10:15

Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Hallo

Was glaubt ihr?

Wie sieht die Zukunft für kostenfreie Software aus?

Kommen noch mehr dazu oder gehen viele und man muss wieder löhnen?

Danke für eure Meinung

Profi Overclocker 23.01.2011 10:54

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Kommt immer auf die Art der Software an.
Viele werden ja auch mit Werbung und etc. bezahlt.

theon 23.01.2011 10:58

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Ich denke kostenlose Software ist DIE Zukunft! Einfach aus dem Grund, dass sämtliche Entwicklungsländer zu großen Teilen mit open source arbeiten. Bei kostenloser Software, wenn sie freeware ist, gibt es ein unglaubliches Entwicklungspotenzial. Mehr Menschen --> mehr Intelligenz....

Legion of the Damned 23.01.2011 11:03

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Als kleines Beispiel nehm ich mal ein Softwareprodukt welches wohl jeder von uns kennt:
[url=http://de.wikipedia.org/wiki/Mozilla_Firefox#Finanzierung_und_Werbung]Mozilla Firefox[/url]

Was meinst du überhaupt mit "Zukunft"? Dieses Jahr die nächsten 10 Jahre?

Ich denke mal, dass freie Software mehr und mehr kommen wird. Das sagt uns auch der Sektor der mobilen Geräte. Hier ist ein Open-Source OS im kommen wie sonst was und auch bei Netbooks gibt es seit einiger Zeit extra für die wenige Performance dieser Geräte angepasste Linuxe.

Gruß

borsti 23.01.2011 11:06

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Freie Software wird es schwer haben.
Ich sage nur Appstore.

LG

theon 23.01.2011 11:14

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Ich denke da eher an die fernere Zukunft. Wir hier in den Industrienationen sind ja nur ein Bruchteil der Weltbevölkerung. Und die Bevölkerungsgruppe, die den größten Teil ausmacht ist arm, und daher auf freeware angewiesen. Das hat imho zur Folge, dass sich dort ein unglaubliches Entwicklerpotenzial zusammenbraut, dem wir mit unseren paar popeligen Unternehmen nichts entgegen zu setzen haben ;)

Mother-Brain 23.01.2011 11:49

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Die "arme" Bevölkerung hat nun wirklich größere Probleme, Als sich zu überlegen ob ihre Software frei oder nicht ist.
Ich denke es ist ein wenig hoch gegriffen, Menschen mit ein zu beziehen die nicht mal an einen PC/Internet/Handy kommen... das wird sich so schnell auch nicht ändern.
Demnach kann man auch nur von den Industrienationen reden... und ich sehe da Apple eigentlich keine (wirkliche) Konkurrenz zu Google.
Keine Ahnung wie sich das entwickeln wird...

theon 23.01.2011 12:03

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
[quote]Die "arme" Bevölkerung hat nun wirklich größere Probleme, Als sich zu überlegen ob ihre Software frei oder nicht ist.[/quote]

da gibt es nicht viel zu überlegen... ist sie frei kann sie genutzt werden, ist sie nicht frei, kann sie nicht genutzt werden. Wo ist da die Überlegung?

[quote]Ich denke es ist ein wenig hoch gegriffen, Menschen mit ein zu beziehen die nicht mal an einen PC/Internet/Handy kommen... das wird sich so schnell auch nicht ändern.[/quote]

Vor 20 Jahren hatte in Deutschland noch kaum jemand einen PC... was heißt denn "... so schnell..." Ich spreche von der Zukunft, nicht von nächster Woche. Davon abgesehen gibt es genug arme Länder, die Zugang zu Technik haben ;)

Mal ein kleines Beispiel:
[url=http://www.heise.de/ct/artikel/Tux-fuer-die-Welt-285028.html]Open Source macht Entwicklungsländer unabhängiger | c't[/url]

poloniumium 23.01.2011 12:28

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
sehr viele bestrebungen gehen dahin, auch ärmeren menschen flächendeckend zugang zum netz zu geben (erste schritte:one-laptop-per-child-projekte, grundversorgung an thin-clients für die gesamte brit. bevölkerung,...) und die möglichkeit von digitalen bezahlwegen auch für micro-payments zu geben.
borsti hat auch das richtige stichwort gegeben: es werden keine disketten/cds und so weiter mehr getauscht, sondern software von zentralen punkten gehohlt. windows wurde gezwungen in den neueren versionen nicht mehr einfach den ie gebundelt auszuliefern, sondern eine browserauswahl musste eingeführt werden. nachdem der mac jetzt auch schon eine zentrale softwarequelle wie die mobil-betriebsysteme bekommen hat wird es auch für windows nicht mehr ewig dauern bis es bei einer der folgenden versionen dabei ist und schwupps, gibts da ne eigene browser-kategorie.

es muss ja nicht alles automatisch was kosten, aber eine zentrale programmquelle wird sich den leuten leicht verkaufen lassen. wer hat nicht schonmal was von abo-fallen im netz dafür gehöhrt? den kompletten sicherheitsaspekt kann man mit einem kontrollierten markt effektiv umgehen, wenn man dem marktbetreiber vertraut...

Mother-Brain 23.01.2011 12:32

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
In den meisten Entwicklungsländern sind die Bodenrecourcen nicht gegeben um sich mit Technik etc. auseinander zu setzen... das wird sich in 50~100 Jahren auch nicht ändern...(klingt traurig und auch schlimm, stellt aber die Realität da.)
Selbst solche "Freie Software" kann nur auf Technik (PC/Handy/Tablett etc.) installiert werden und wenn diese nicht gegeben ist, dann bringt einem OpenSource oder Freeware auch nix.

[URL="http://de.wikipedia.org/wiki/Entwicklungsland"]Entwicklungsland[/URL]

Dann kann auch ganz oft keine "Entwicklung" helfen.

Uwe64LE 23.01.2011 12:37

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Die Überlegung ist sicher, dass Menschen ohne PC/Smartphone etc auch keine Software brauchen. Für diese Menschen ist es also völlig ohne Bedeutung, ob die Software kostenlos ist.
Die Situation kannst du auch nicht mit Deutschland vergleichen. Die Verfügbarkeit hängt ja bei uns viel mehr vom technischen Fortschritt als von monetären Zwängen ab.

Der Preis einer Software hat auch rein gar nichts mit ihrem Erfolg zu tun.
Linux hat sich immer noch nicht gegen MS durchgesetzt und OpenOffice ist immer noch ein Nischenprodukt.
Das Beispiel Firefox ist auch nicht gut gewählt. Man bekommt auch andere browser für lau.

Ich sehe das so ähnlich wie borsti. Freie Software wird es schwer haben, weil die big player immer nach einem Weg suchen, um an die Kohle zu kommen.
Sie haben die Macht, bestimmte Dinge zu bundlen, zu subventionieren, Entscheider zu "beeinflussen" und sämtliche Register des Marketings zu ziehen.

poloniumium 23.01.2011 12:38

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
"die meisten länder" klingt irgendwie für mich so, als stellst du dir die halbe welt wie eine schwarzafrikanische felswüste mit 2 verdurstenden dörfern drauf vor, abseits der industrie- und schwellen-nationen...
mancher bezieht heute seine informationen von einem röhrenradio, da ist es mehr als denkbar dass diese geräte in absehbarer zeit durch neuere lowest-cost-technik ersetzt wird um bidirektional zu kommunizieren.

Mother-Brain 23.01.2011 13:03

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Ja sorry, das hat nun wirklich nicht gepasst.
Aber dennoch denke ich, dass auch die Schwellenländer nicht maßgeblich für den Erfolg von freier Software sein werden.

poloniumium 23.01.2011 13:06

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
das stimmt, sie haben zwar einen verdammt hohen anteil an der werberelevanten zielgruppe (demographische modelle), aber eben ohne jegliche kaufkraft...
also erschließen nur gutmenschen diese märkte. :denker:

Mother-Brain 23.01.2011 13:14

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
[quote]also erschließen nur gutmenschen diese märkte. :denker:[/quote]Oder Diktatoren/Industriemärkte, welche die Arbeitskräfte "gebrauchen" können. Bei Menschen mit einem BIP pro Kopf unter 2000$ ist nun wirklich nicht viel zu holen...oder?
[url]http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Bruttoinlandsprodukt_pro_Kopf[/url]

txxee 23.01.2011 13:16

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Hallo

Also ich persönl habe nix gegen freie Software.

Linux kostet auch keinen Cent und sollte deshalb doch gerade für Schwellenländer interessant sein die kein Geld für Lizenzen haben

poloniumium 23.01.2011 13:20

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
linux mag keine lizenskosten haben, trotzdem musst du etwas reinstecken um ein perfeckt sitzendes produkt zu haben. jedes land klöppelt sich da seine distri.
ist ja nun nicht so, als würde windows fürs nixtun geld von ländern nehmen...

Mother-Brain 23.01.2011 13:28

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Soo und jetzt noch einmal von mir ganz eindeutig, diese Schwellenländer, die zwar an PC's etc. ran kommen aber kein Geld für Software haben machen nicht mal 5% des Marktes aus.... natürlich wird dort 99% freie Software benutzt... im Gesamtkonstrukt macht dies aber sehr wenig aus.
Und auch OpenSource Projekte werden von Spenden etc. finanziert, welche sicherlich nicht von solchen Abnehmern kommen. (Siehe Ubuntu mit Multimillionär als Geldgeber)... Klar kommen solche Produkte dann auch den sehr schlecht Situierten zu gute, aber das ist nur ein kleiner Trost.... falls die Software nach einem Jahr EOL ist, weil der Programmierer ja auch was Essen muss.

Joshua 23.01.2011 14:41

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Ähh, halllo?
Seit wann wird hier auf Fragen von Forumstrollen geantwortet?

Euch ist nicht zufällig aufgefallen, das der Threadstartet als "modemmann" hier bereits mal rausgeflogen ist? Oder war das in einem der anderen 20 Boards, die er mit seinen sinnlosen Anfragen vollspammt?

Cheers,
Joshua

Mother-Brain 23.01.2011 14:43

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Eigentlich auch egal, wer welche Frage stellt, die Diskussion war ja durchaus Informativ.
Zudem ist am Sonntag meist nicht viel los im Forum da freut man sich doch über ein wenig Abwechslung.

theon 23.01.2011 14:47

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
[quote=Joshua;714491]Ähh, halllo?
Seit wann wird hier auf Fragen von Forumstrollen geantwortet?

Euch ist nicht zufällig aufgefallen, das der Threadstartet als "modemmann" hier bereits mal rausgeflogen ist? Oder war das in einem der anderen 20 Boards, die er mit seinen sinnlosen Anfragen vollspammt?

Cheers,
Joshua[/quote]

Wie sollte mir das denn auffallen? :denker:

Davon abgesehen finde ich das Thema interessant, und habe eher auf die Beiträge meiner Forenkollegen geantwortet. Ist doch eine interessante Diskussion, oder nicht?

Legion of the Damned 23.01.2011 15:05

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Seh das genauso wie die beiden über mir.

Auch wenn ein vermeintlicher Troll die Frage gestellt hat finde ich die Diskussion überaus interessant.

Erst recht weil ich selbst sehr viele Open-Source/Free-Ware benutze (Firefox, Thunderbird, Open Office, VLC, Miranda Fusion... usw.).

txxee 23.01.2011 15:15

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Es gibt ja teilweise auch Vergleichtests wo Opensourcesoftware gegen kommizielle Software antritt

Profi Overclocker 23.01.2011 15:16

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
Nur mal so, ohne Freeware oder Freeversionen von Kostenpglichtigen Progs, gäbs z.B. die ganze Sache in Hwbot nicht so, wie wir die kennen. Da müssten wir dann unzälihe Euros für die paar Benches da lassen.
Oder z.B. die Teamseite würden wir auch nicht ordentlich hinbekommen, ohne Geld zu bezahlen.

txxee 23.01.2011 15:22

AW: Kostenlose Software Zukunft oder net?
 
OK

Ich finde des trozdem toll selbst endscheiden zu können ob ich un bezahlen will oder net


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:01 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.