Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.04.2005, 15:25   #1 (permalink)
Meph
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 07.04.2005
Beiträge: 11

Meph befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Mainboard / CPU / DDR-Ram Auswahl

Moin

Ich bräuchte ein wenig kompetente Beratung weil ich mir einen neuen PC zusammenstellen will, aber noch nicht weiß, welche Kombination an Mainboard / CPU / DDR-Ram am besten für meine Zwecke geeignet ist.

Was meine Erwartung angeht, so sollte es schon ein Prozessor der AMD Athlon XP Barton Baureihe sein, den ich auf 2,4-2,5Ghz übertakten kann. Das wurde auf Tweak-PC ja auch schon mit einer vernünftigen Luftkühlung gemacht. Diesen Chip will ich dann als Mobilchip laufen lassen damit ich zur Laufzeit den Multiplikator verändern kann. Allerdings ist da die Frage ob auch alle Mainboards, die in der Vorauswahl sind, das überhaupt können. (Ich meine als der Bericht vor nem halben Jahr geschrieben wurde gabs da ja teilweise noch Probleme mit manchen Boards.)

Als Prozessor stehen also zur Auswahl:
Athlon XP-M 2500+ / 2600+
Athlon XP 2500+ / 2600+ / 2800+

Was höheres will ich mir nicht kaufen, dann könnte ich mir das übertakten ja gleich sparen und würde nur mehr bezahlen müssen.
Außerdem tendiere ich eher zu den gewöhnlichen XP da diese bei gleicher Taktrate weniger kosten und ich sie ja ganz einfach zu einem Mobilchip modifizieren (lassen) kann.

Die größere Frage wirft da eben noch die Wahl des Mainboards auf. Alles NForce2 Ultra400 Chips.
Hierbei hätte ich diese Möglichkeiten:
Abit AN7
Asus A7N8X-E Deluxe
DFI NFII Lanparty Ultra-B
Epox 8RDA6+ Pro

Dabei ist zu bedenken, dass ich natürlich ein Board möchte, dass sowohl leistungsstark ist, also in Benchmarktests gut abschneidet, aber mir auch gute Overclocking-Möglichkeiten bietet.
In Benchmarktests war das Epox 8RDA3+ Pro auf TweakPC ja klarer Sieger, also gehe ich mal davon aus, dass das 6+ da gleich stark ist.
Allerdings bietet das DFI beispielweise die Möglichkeit den Speichertakt sehr präzise unabhängig vom CPU FSB einzustellen. Bzw doch abhängig von FSB aber eben nicht notwendigerweise nur 266/333/400 sondern auch zwischen 50 und 200%.
Wobei sich hier die Frage stellt, wann bringt mir diese Fähigkeit eigentlich etwas? Bis jetzt hatte ich vor 2*512Mb 400er DDR-Rams zu holen und diese im Dual Channnel Betrieb laufen zu lassen. Gibt es da eventuell noch eine bessere Wahl als Infineon, oder wäre sogar noch eine höhere Takrate angesagt?
Natürlich wäre auch ein hoher Multi sehr nett, aber ich denke da wird eher der Prozessor die Grenze setzen, da er luftgekühlt nur bis 2,5Ghz stabil läuft (mit Kompressorkühlung wohl bis 3Ghz).
Auf die Spannungswerte hab ich selber nicht so geachtet weil ich davon eigentlich kaum Ahnung habe, was viel ist und was wenig.


Der Rest des PC's sieht etwa so aus:
Western Digital WD2000JD S-ATA
Sapphire Radeon 9600 Pro
Pioneer DVR-109XLB
Zalman CNPS-7000B-CU
optional noch ein Zalman VF-700-Cu als Graka-Kühler
Kupfer-Passivkühler für den RAM
und noch ein paar Gehäuselüfter.
Als Gehäuse am liebsten das LC-Power 8003BW. Alternativ auch MS-Tech 401. Passt der ganze Kram da überhaupt noch hinein? Der Zalman Kühler darf natürlich keine wichtigen Steckplätze auf dem Mainboard verdecken und das Gehäuse will ich auch noch schließen können - er ist ja doch recht geräumig.


Gut wer kann mir jetzt was empfehlen? Bitte mit Erklärung wenns geht, damit das auch für mich nachvollziehbar ist.
Meph ist offline   Mit Zitat antworten