Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.02.2012, 17:34   #9 (permalink)
Luebke
aka the mysterious Mr. L
 
Benutzerbild von Luebke
 

Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 8.244

Luebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nett

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Zitat:
Also Anfang Dezember hat mir AMD persönlich bestätigt, dass die 28nm Yields genau da sind, wo sie sein sollen.
mach dir nix draus. mir haben sie auch immer erzählt wie überlegen der bulldozer sein würde, wenn er denn mal rauskommt ^^
die beschwindeln alle pressevertreter, wenns dem eigenen image dient

Zitat:
Und da muss ich dem poloniumium mal Recht geben: Es ist ein himmelweiter Unterschied, was da gefertigt wird. Die einen haben marktreife Produkte und die anderen gerade mal Prototypen.
und wo sind dann die marktreifen mittelklasse und performanceklasse-produkte? massenfertigung geht ja offensichtlich schon lange. kommt nur noch nich so die stückzahl bei raus, dass man die produktpalette mal etwas verbreitern könnte, gell? ^^
und wenn der 28nm-prozess selbst fehlerursache ist, ist egal was man produziert. wenn die ursache in der architektur liegt, ist das was anderes. da sind wir bei polos backofen: wenn der defekt ist, ist es egal, ob du versuchst brötchen, torten oder pizzen zu backen. wenn aber das pizza-rezept shice is, dann werden die brötchen trotzdem lecker.
es sind also zwei faktoren: was produziert wird und wie produziert wird.

klar kanns auch alles schlechte planung bei amd und unfähigkeit bei nvidia sein, aber ich tendiere zu der these, die nvidia und qualcomm kommunizieren: dass der prozess noch mängel aufweist. warum sonst sollte tsmc freiwillig aussagen, dass 28nm-produkte noch auf lange sicht knapp sein werden? haben die auch shice geplant? sind mir iwie zu viele unternehmen, die probleme mit 28nm-produkten haben, ohne dass es was mit 28nm zu tun haben soll...

aber zu deiner frage nach "gut" und "schlecht": nvidia selbst sagen ja auch, dass die yields schelcht sind aber nicht so schlecht wie bei 40nm. ein optimist würde also sagen, die yields sind gemessen an 40nm gut. ein pessimist sagt die yields sind gemessen an 65nm schlecht. von daher sind alle aussagen diesbezüglich natürlich relativ zu betrachten. haben sich nvidia, qualcomm, tsmc und co zu viel vorgenommen und amd einfach realistischer geplant in bezug auf yieldraten? oder sind die niedrigen erwartungen von amd eingetreten und die höheren erwartungen der anderen wurden enttäuscht? alles eine frage der perspektive...

Geändert von Luebke (16.02.2012 um 17:51 Uhr)
Luebke ist offline   Mit Zitat antworten