TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > News & Hilfen > News

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2012, 16:25   #1 (permalink)
Selected Premium Quality
 
Benutzerbild von TweakPC Newsbot
 

Registriert seit: 06.10.2007
Beiträge: 34.639

TweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer MenschTweakPC Newsbot ist ein sehr geschätzer Mensch

Beitrag Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme
16.02.2012 17:17 - ID 23587

Zur News: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Die für das erste Quartal 2012 geplante Kepler-Generation von Nvidia sowie die aktuelle Radeon-HD-7000-Serie werden im 28-nm-Fertigungsverfahren hergestellt, die Ausbeute ist jedoch ein Problem für beide Hersteller.

Hier ist eure Meinung gefragt! Postet eure Inhaltlichen Kommentare und Fragen zu den News.
(Fehler/Irrtümer etc. bitte per PN an den Autor melden!!!)
TweakPC Newsbot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 16:27   #2 (permalink)
aka the mysterious Mr. L
 
Benutzerbild von Luebke
 

Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 8.136

Luebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nett

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

war anhand der preise/verfügbarkeit hd7 und der vorsichtigen taktung der 7970 schon zu erahnen, dass 28nm noch nicht rund läuft...
Luebke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 16:37   #3 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.293

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

ja und wenns in london regnet kann hier auch keine sonne scheinen oder was?
"oh, qualcomm verschiebt die socs... schnell was über nvidias grakas schreiben!"
entweder der redakteur ist unter die geflügelzüchter gegangen und pflegt jetzt hobbymäßig solche enten groß,
oder aber sternzeichen bär und klassisch auf den leim gegangen.

wenn der bäcker die ganze zeit nur bleche voll brötchen macht bringt es nix auf den ofen zu schimpfen, dass die brote nicht werden.
klar könnte der ofen mehr, aber das ist nicht das nadelör im direkten sinne.
450mm or bust!

Wenn Kritik nicht kritisch ist, ist sie zu kritisieren.
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 17:01   #4 (permalink)
aka the mysterious Mr. L
 
Benutzerbild von Luebke
 

Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 8.136

Luebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nett

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Zitat:
ja und wenns in london regnet kann hier auch keine sonne scheinen oder was?
sagen wirs mal so: wenns bei deinem nachbarn regnet, kannst du erahnen welches wetter vor deiner haustür herrscht...
is ja das gleiche haus. also wo nvidia und amd fertigen lassen mein ich^^
Luebke ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Profi Overclocker (16.02.2012)
Alt 16.02.2012, 17:05   #5 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.293

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

tja, die lassen aber nicht die selben brezeln fertigen. passieren ja nicht flächendeckend immer die gleichen fehler, sondern es gibt anfällige strukturen und weniger anfällige.
deswegen spricht man auch so oft von serienstreuung.

und von wegen selbes haus: ich weiß nicht ob es dir auch schonmal so krass aufgefallen ist, aber im sommer gibts manchmal ne sehr diskrete wetterlinie in form eines nassen streifens auf der straße wo ne regenwolke langgezogen ist. innerhalb von 3 metern "pfütze, feucht, knochentrocken".
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 17:08   #6 (permalink)
aka the mysterious Mr. L
 
Benutzerbild von Luebke
 

Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 8.136

Luebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nett

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

darum sag ich auch erahnen. es ist sehr wahrscheinlich, aber nicht zwingend. also sowohl auf 28nm-probs als auch aufs wetter bezogen
Luebke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 17:13   #7 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.293

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

das ändert nix an dem argument, dass es ein himmelweiter unterschied ist, was gefertigt wird.
nur um sich mal auf das waagnis (und mit waagnis meine ich die unsachliche polemik) der "die machen doch das gleiche"-argument einzulassen:
na amd hat doch alle trümpfe auf der eigenen seite.
zeitig die 7970 gebracht *hust*, massen an 7770 rausgeklopft *hust*... da muss es doch bombig laufen. *hust*
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 17:42   #8 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Also Anfang Dezember hat mir AMD persönlich bestätigt, dass die 28nm Yields genau da sind, wo sie sein sollen. Und vor zwei Wochen haben sie dieses Statement vor den Finanzanalysten nochmal sehr deutlich wiederholt. Keine Ahnung welchen Phantasien immer entspringt, AMD hätte Probleme bei 28nm.

Was "gute" oder "schlechte" Yields überhaupt in dem Zusammenhang sein sollen, muss mir mal jemand erklären. Wenn AMD sagt, die Ausbeute ist für sie gut (da wo sie sein soll), dann muss man ihnen das erstmal glauben - schließlich sind sie die einzigen, die 28nm GPUs zur Marktreife gebracht haben. Es gibt keinen Vergleichswert, weil niemand anderes sowas aufm Markt hat, ganz einfach. Also was soll "gut" oder "schlecht" sein? Wer macht's "besser" oder "schlechter"?

Der Umschwung von NVIDIA ist allerdings beachtenswert. Da hieß es im August noch man sei bezüglich 28nm wirklich guter Dinge und jetzt entsprechen die 28nm Yields nicht den eigenen Erwartungen.

Und da muss ich dem poloniumium mal Recht geben: Es ist ein himmelweiter Unterschied, was da gefertigt wird. Die einen haben marktreife Produkte und die anderen gerade mal Prototypen.

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Profi Overclocker (16.02.2012)
Alt 16.02.2012, 18:34   #9 (permalink)
aka the mysterious Mr. L
 
Benutzerbild von Luebke
 

Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 8.136

Luebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nett

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Zitat:
Also Anfang Dezember hat mir AMD persönlich bestätigt, dass die 28nm Yields genau da sind, wo sie sein sollen.
mach dir nix draus. mir haben sie auch immer erzählt wie überlegen der bulldozer sein würde, wenn er denn mal rauskommt ^^
die beschwindeln alle pressevertreter, wenns dem eigenen image dient

Zitat:
Und da muss ich dem poloniumium mal Recht geben: Es ist ein himmelweiter Unterschied, was da gefertigt wird. Die einen haben marktreife Produkte und die anderen gerade mal Prototypen.
und wo sind dann die marktreifen mittelklasse und performanceklasse-produkte? massenfertigung geht ja offensichtlich schon lange. kommt nur noch nich so die stückzahl bei raus, dass man die produktpalette mal etwas verbreitern könnte, gell? ^^
und wenn der 28nm-prozess selbst fehlerursache ist, ist egal was man produziert. wenn die ursache in der architektur liegt, ist das was anderes. da sind wir bei polos backofen: wenn der defekt ist, ist es egal, ob du versuchst brötchen, torten oder pizzen zu backen. wenn aber das pizza-rezept shice is, dann werden die brötchen trotzdem lecker.
es sind also zwei faktoren: was produziert wird und wie produziert wird.

klar kanns auch alles schlechte planung bei amd und unfähigkeit bei nvidia sein, aber ich tendiere zu der these, die nvidia und qualcomm kommunizieren: dass der prozess noch mängel aufweist. warum sonst sollte tsmc freiwillig aussagen, dass 28nm-produkte noch auf lange sicht knapp sein werden? haben die auch shice geplant? sind mir iwie zu viele unternehmen, die probleme mit 28nm-produkten haben, ohne dass es was mit 28nm zu tun haben soll...

aber zu deiner frage nach "gut" und "schlecht": nvidia selbst sagen ja auch, dass die yields schelcht sind aber nicht so schlecht wie bei 40nm. ein optimist würde also sagen, die yields sind gemessen an 40nm gut. ein pessimist sagt die yields sind gemessen an 65nm schlecht. von daher sind alle aussagen diesbezüglich natürlich relativ zu betrachten. haben sich nvidia, qualcomm, tsmc und co zu viel vorgenommen und amd einfach realistischer geplant in bezug auf yieldraten? oder sind die niedrigen erwartungen von amd eingetreten und die höheren erwartungen der anderen wurden enttäuscht? alles eine frage der perspektive...

Geändert von Luebke (16.02.2012 um 18:51 Uhr)
Luebke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2012, 00:34   #10 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Zitat:
Zitat von Luebke Beitrag anzeigen
mach dir nix draus. mir haben sie auch immer erzählt wie überlegen der bulldozer sein würde, wenn er denn mal rauskommt ^^
die beschwindeln alle pressevertreter, wenns dem eigenen image dient
Ich mach mir da nix draus, weil ich schon seit der Cebit 2011 wusste (nicht unmittelbar, aber sehr mittelbar), dass AMD selbst keine allzu großen Stücke auf den BD im Desktop-Segment hält.
Zitat:
und wo sind dann die marktreifen mittelklasse und performanceklasse-produkte? massenfertigung geht ja offensichtlich schon lange. kommt nur noch nich so die stückzahl bei raus, dass man die produktpalette mal etwas verbreitern könnte, gell? ^^
Bisher sehe ich die Verfügbarkeit von "Enthusiast"- und seit heute "Mittelklasse"-Produkten. Ich kenne sogar persönlich Menschen, die Produkte - basierend auf 28nm GPUs von AMD - besitzen. Da bleibt die Frage, was an Verbreiterung zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich wäre. Und da verbleibe ich bei den Fakten: AMD hat zwei Serien der 28nm GCN-Architektur zur Marktreife gebracht. Welches andere Unternehmen kann da mithalten? Es gibt kein Unternehmen, das es besser macht. Im Gegenteil: Es gibt kein einziges Unternehmen, das mit AMD in dieser Hinsicht (28nm) konkurrieren kann.
Zitat:
und wenn der 28nm-prozess selbst fehlerursache ist, ist egal was man produziert. wenn die ursache in der architektur liegt, ist das was anderes. da sind wir bei polos backofen: wenn der defekt ist, ist es egal, ob du versuchst brötchen, torten oder pizzen zu backen. wenn aber das pizza-rezept shice is, dann werden die brötchen trotzdem lecker.
Der 28nm Backofen kann ja nicht defekt sein. Schließlich bäckt der ja Verfügbares, wie AMD beweist. Ob das Pizza-Rezept von NVIDIA "shice" ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Zumindest behauptet NVIDIA, es läge am Ofen - was aber nur an der Kombination NVIDIA + Ofen liegen kann. AMD + Ofen funktioniert ja nachweislich.
Im August hat NVIDIA noch sehr viel von jenem Ofen gehalten. Im Prinzip also eigentlich ein Engeständnis, dass das Rezept "shice" sein muss. Außer NVIDIA hätte im August gelogen, aber das will ich mal nicht unterstellen.
Zitat:
es sind also zwei faktoren: was produziert wird und wie produziert wird.
Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Es ist ein himmelweiter Unterschied, was da gefertigt wird. Die einen haben marktreife Produkte und die anderen gerade mal Prototypen.
Zitat:
klar kanns auch alles schlechte planung bei amd und unfähigkeit bei nvidia sein, aber ich tendiere zu der these, die nvidia und qualcomm kommunizieren: dass der prozess noch mängel aufweist. warum sonst sollte tsmc freiwillig aussagen, dass 28nm-produkte noch auf lange sicht knapp sein werden? haben die auch shice geplant? sind mir iwie zu viele unternehmen, die probleme mit 28nm-produkten haben, ohne dass es was mit 28nm zu tun haben soll...
Nachdem du erst die Differenzierung zwischen Torte, Pizza und Brötchen vorgenommen hast, schwenkt deine Argumentationslinie nun plötzlich doch zum Einheitsbrei. Das ist nicht wirklich konsistent.
Es ist eigentlich recht einfach: Der jeweilige Hersteller entscheidet, ab welcher Ausbeute sein jeweiliges Produkt rentabel auf den Markt kommt. Hierbei spielen die ASPs eine Rolle, aber natürlich auch das Marktumfeld. Hinsichtlich GPUs existieren nur zwei wesentliche Player, weshalb die Situation sehr übersichtlich ist. Qualcomm baut ja keine diskreten GPUs, sondern ARM-basierte SoCs. Da ist das Marktumfeld ein ganz anderes, also auch die Rentabilitätsbewertung eine ganz andere - zumal es da eine Vielzahl an Wettbewerbern gibt.
Zitat:
aber zu deiner frage nach "gut" und "schlecht": nvidia selbst sagen ja auch, dass die yields schelcht sind aber nicht so schlecht wie bei 40nm. ein optimist würde also sagen, die yields sind gemessen an 40nm gut. ein pessimist sagt die yields sind gemessen an 65nm schlecht. von daher sind alle aussagen diesbezüglich natürlich relativ zu betrachten.
Aha. Also nach deiner simplen Logik halte ich fest: "schlechtere" 40nm Produkte von NVIDIA gibt es, "bessere" 28nm Produkte nicht.
Zitat:
haben sich nvidia, qualcomm, tsmc und co zu viel vorgenommen und amd einfach realistischer geplant in bezug auf yieldraten? oder sind die niedrigen erwartungen von amd eingetreten und die höheren erwartungen der anderen wurden enttäuscht? alles eine frage der perspektive...
Genau das ist der Punkt! Und die Beantwortung beider Fragestellungen läuft auf das selbe Ergebnis hinaus (abgesehen von Qualcomm, welche die Rentabilität des eigenen Produkts an völlig anderen Maßstäben messen müssen, als die Hersteller von diskreten GPUs). Über den Erfolg einer 28nm GPU entscheiden diverse Parameter: Kann man sie fertigen? Kann man sie wirtschaftlich fertigen? Dazu zählen dann natürlich die Aspekte, wie der gegebene Absatzmarkt strukturiert ist und welche ASPs daraus resultierend erzielt werden können.

Kurzum: AMD beantwortet diese Fragen mit einem sehr deutlichen JA.
NVIDIA derzeit mit einem klaren NEIN.

Und deshalb gibts 28nm GPUs von AMD zu kaufen und von NVIDIA nicht. Das sind aktuell die Fakten, daran lässt sich halt nicht rütteln.

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2012, 09:55   #11 (permalink)
aka the mysterious Mr. L
 
Benutzerbild von Luebke
 

Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 8.136

Luebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nett

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Zitat:
Da bleibt die Frage, was an Verbreiterung zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich wäre.
vllt die komplette palette von hd7350 bis hd7670 und die hd7850/7870?
bessere verfügbarkeit?
niedrigere marktpreise zur (teils hauseigenen) konkurrenz im gleichen segment?
höhere gewinnmargen für amd?

Zitat:
Es gibt kein einziges Unternehmen, das mit AMD in dieser Hinsicht (28nm) konkurrieren kann.
genau das is doch der springende punkt xD glaubst du nvidia, qualcomm und andere haben keine lust auf 28nm? nach deren aussage ist die ausbeute noch zu gering als das es zum jetzigen zeitpunkt wirtschaftlich wäre.
Zitat:
Der 28nm Backofen kann ja nicht defekt sein. Schließlich bäckt der ja Verfügbares, wie AMD beweist.
es ist aber ein unterschied, ob er waver mit 5% oder 50% ausbeute ausspuckt. das amd ihr eigenes preis-konzept bei 28nm über den haufen werfen kann zufall sein, aber da alle anderen entgegen ihren ankündigungen noch keine produkte in 28nm bringen, spricht das imho wohl eher für 5% denn für 50% ausbeute (die zahlen nicht wörtlich nehmen!).

Zitat:
Es ist ein himmelweiter Unterschied, was da gefertigt wird. Die einen haben marktreife Produkte und die anderen gerade mal Prototypen.
ja, das ist ja auch schon die hälfte von dem was ich gesagt habe. nur bringt ein marktreifes produkt nur dann was, wenn auch das produktionsverfahren marktreif ist. so wird ein schuh draus

Zitat:
Es ist eigentlich recht einfach: Der jeweilige Hersteller entscheidet, ab welcher Ausbeute sein jeweiliges Produkt rentabel auf den Markt kommt.
genau das sag ich doch xD
amd hat mit den yields gerechnet und bringt pö á pö ihre 28nm produkte raus. nvidia und qualcomm haben wohl mit höheren yields kalkuliert und können aktuell noch nicht wirtschaftlich produzieren. und tsmc selbst haben wohl auch höhere ausbeuten erwartet und rudern darum öffentlich schon mal zurück...
schade dass sie derzeit der einzige fertiger mit 28nm-prozess sind. wäre spannend zu sehn, wie sich konkurrenz durch gf auswirken würde.
Zitat:
Aha. Also nach deiner simplen Logik halte ich fest: "schlechtere" 40nm Produkte von NVIDIA gibt es, "bessere" 28nm Produkte nicht.
gab es die wirklich so kurzfristig nach einführung von 40nm? wie groß war denn die zeitspanne zwischen hd5870 und gtx480? du siehst es in der tat zu simpel.

Zitat:
Über den Erfolg einer 28nm GPU entscheiden diverse Parameter: Kann man sie fertigen? Kann man sie wirtschaftlich fertigen?
irgendwie sagst du dauernd das gleiche wie ich, bestreitest aber gleichzeitig alles. ich sage dass es wohl an den noch zu schlechten yields bei 28nm liegen kann. du sagst es liegt daran weil noch nicht wirtschaftlich genug gefertigt werden kann. was könnte der grund dafür sein? zu schlechte yields vllt?
es gibt jetzt zwei optionen: man kann die yields verbessern indem man den takt niedriger ansetzt (hd7970) oder weniger shader freigibt (gtx480) um so den ausschuss zu reduzieren. oder man wartet, bis die yields in einen wirtschaftlich rentablen bereich kommen. ob amd derzeit (aufgrund der hohen preise) überhaupt gewinn erwirtschaften ist ja auch unklar. vllt verdienen die an einer 6870 (255 mm²) deutlich mehr als an einer 7770 (nur 123 mm²!).

ps: ich hab hier noch nen link zu ner interessanten news, die meine these stützt http://www.tweakpc.de/news/23587/nvi...itet-probleme/

Geändert von Luebke (17.02.2012 um 10:10 Uhr)
Luebke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2012, 11:15   #12 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.293

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Zitat:
Zitat von Luebke Beitrag anzeigen
es ist aber ein unterschied, ob er waver mit 5% oder 50% ausbeute ausspuckt. das amd ihr eigenes preis-konzept bei 28nm über den haufen werfen kann zufall sein, aber da alle anderen entgegen ihren ankündigungen noch keine produkte in 28nm bringen, spricht das imho wohl eher für 5% denn für 50% ausbeute (die zahlen nicht wörtlich nehmen!).
und dass man zusätzlich auf "pay per wafer" statt "pay per shipable chip" umgeschichtet hat schlägt zusätzlich ins kontor in der situation.
klassische spätzünderkonditionen also die einen später durchstarten lassen.

find ich ja auch schlimm wenn jemand seine expertisen an den nagel hängt und die ganze zeit vorbetet "amd 28nm=1 ; nvidia 28nm=0; factum."
auf dem level der "tatsachen" bewegen sich ja später dann auch die "äpfel mit birnen-vergleiche" schreier, die sich nur nicht auf vergleiche einlassen und angepasste urteile irgendwelchen dogmen unterordnen. langweiler also.
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
Luebke (17.02.2012)
Alt 17.02.2012, 14:38   #13 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Zitat:
Zitat von Luebke Beitrag anzeigen
vllt die komplette palette von hd7350 bis hd7670 und die hd7850/7870?
bessere verfügbarkeit?
niedrigere marktpreise zur (teils hauseigenen) konkurrenz im gleichen segment?
höhere gewinnmargen für amd?
Wenn AMD seine Gewinnmarge erhöht (das geht punktuell nur durch Anhebung des Preises pro Chip) und gleichzeitig die Marktpreise der Endprodukte (Grakas) sinken, werden die AIBs zerrieben. Ich weiss nicht, was daran erstrebenswert sein soll.
Ich glaube auch nicht, dass AMD unter Zugzwang steht, was die Einführung weiterer Serien angeht. Wie du selbst schon sagst, machen sie sich damit eher hausinterne Konkurrenz, weils sonst keine gibt. Die haben jetzt allerdings in zwei Monaten zwei Serien einer neuen Generation eingeführt - das ist eine der schnellsten Markteinführungen bei GPUs.
Also ich weiss wirklich nicht, was man da besser machen könnte. Das Thema der Verfügbarkeit unmittelbar nach Launch ist seit Jahren immer das gleiche. Egal bei welchem GPU-Hersteller. Insgesamt ist die Verfügbarkeit der HD 7er verglichen mit Launches aus der Vergangenheit ganz gut.

Zitat:
genau das is doch der springende punkt xD glaubst du nvidia, qualcomm und andere haben keine lust auf 28nm? nach deren aussage ist die ausbeute noch zu gering als das es zum jetzigen zeitpunkt wirtschaftlich wäre.
Lies doch mal meinen ersten Post. Ich glaube, für AMD ist der Prozess zum jetzigen Zeitpunkt wirtschaftlich. Weil sie es nicht nur sagen, sondern auch machen; also fertigen und verkaufen.
Und bei NVIDIA weiss ich nicht mehr, was ich noch glauben soll. Im Sommer haben die 28nm noch als sehr gut bejubelt, es wäre wesentlich besser als bei 40nm. Jetzt soll 28nm bei TSMC ein Problem sein.
Da Problem ist ja nicht, dass NVIDIA inzwischen irgendwo auf einen Showstopper gestoßen ist, sowas passiert. Die Art der Kommunikation ist ist nur so verwunderlich extrem: Von himmelhoch jauchzend hin zu zu Tode betrübt. Der im August erweckte Eindruck war ja, das es diesmal nicht an der Prozesstechnologie scheitern würde.

Zitat:
es ist aber ein unterschied, ob er waver mit 5% oder 50% ausbeute ausspuckt. das amd ihr eigenes preis-konzept bei 28nm über den haufen werfen kann zufall sein, aber da alle anderen entgegen ihren ankündigungen noch keine produkte in 28nm bringen, spricht das imho wohl eher für 5% denn für 50% ausbeute (die zahlen nicht wörtlich nehmen!).
Ich kenne die Yields nicht. Weder die von AMD, noch die von NVIDIA, noch die von Qualcomm. Was ich dir aber sagen kann ist, dass die von diesen Unternehmen bestellten Wafer unterschiedliche Yield-Raten aufweisen müssen. Um bei deinem Bild zu bleiben: Pizzas, Torten und Brötchen.
Ganz abgesehen davon, dass Qualcomm ja auf Poly/SiOn setzt und AMD auf HKMG. Soviel zu Äpfeln und Birnen.

Zitat:
ja, das ist ja auch schon die hälfte von dem was ich gesagt habe. nur bringt ein marktreifes produkt nur dann was, wenn auch das produktionsverfahren marktreif ist. so wird ein schuh draus
Das ist ein logischer Widerspruch: Wäre TSMCs Produktionsverfahren nicht marktfähig, dann könnte es auch keine Produkte aus diesem Verfahren geben. Es gibt diese Produkte aber.

Zitat:
schade dass sie derzeit der einzige fertiger mit 28nm-prozess sind. wäre spannend zu sehn, wie sich konkurrenz durch gf auswirken würde.
Auf so eine Situation würde sich das gar nicht auswirken, weil bei der Entwicklung von GPUs bereits auf die Anforderungen des Fertigungsprozesses Rücksicht genommen wird. Das heißt, der Wechsel vom einer zur anderen Foundry hätte die Wiederholung von Arbeitsschritten in der Produktentwicklung zur Folge und das dauert Monate.

Zitat:
gab es die wirklich so kurzfristig nach einführung von 40nm? wie groß war denn die zeitspanne zwischen hd5870 und gtx480? du siehst es in der tat zu simpel.
HD 4770 und GT 220 muss es bei 40nm heißen und das war April 09 respektive Juli 09. Drei Monate also.

Zitat:
irgendwie sagst du dauernd das gleiche wie ich, bestreitest aber gleichzeitig alles. ich sage dass es wohl an den noch zu schlechten yields bei 28nm liegen kann. du sagst es liegt daran weil noch nicht wirtschaftlich genug gefertigt werden kann. was könnte der grund dafür sein? zu schlechte yields vllt?
Ich differenziere halt
Die Yields von AMD werden andere sein, als die von NVIDIA - alles andere wäre ein kleines Wunder. Qualcomm fertigt mit einer anderen Prozesstechnologie (Poly/SiOn), das kann man ohnehin nicht in einen Vergleich mit einbeziehen.
Worauf ich hinweisen wollte ist, dass AMD sagt, die Ausbeute ist gut für sie - allerdings hält sich hartnäckig das Gerücht, die Ausbeute sei schlecht. Dafür gibt es keinen sachlichen Anhaltspunkt und durch ständiges Wiederholen wird's nicht richtiger.

Und interessant finde ich eben besonders den drastischen Meinungswechsel bei NVIDIA, was die Qualität von 28nm hinsichtlich der eigenen Produkte angeht.

Zitat:
es gibt jetzt zwei optionen: man kann die yields verbessern indem man den takt niedriger ansetzt (hd7970) oder weniger shader freigibt (gtx480) um so den ausschuss zu reduzieren. oder man wartet, bis die yields in einen wirtschaftlich rentablen bereich kommen. ob amd derzeit (aufgrund der hohen preise) überhaupt gewinn erwirtschaften ist ja auch unklar. vllt verdienen die an einer 6870 (255 mm²) deutlich mehr als an einer 7770 (nur 123 mm²!).
Das ist prinzipiell sehr richtig, aber eben auch sehr statisch gedacht
Zunächst einmal verbessert man die Yields nicht durch das Binning, sondern basierend auf den Yields wird durch Binning die absetzbare Menge für ein bestimmtes Produkt maximiert. Aber es ist richtig, es ist jeweils gegenseitig abhängig.
Die Yields an sich (Defektrate, Leakage, etc.) verbessert man durch Optimierung der Prozesstechnologie für das jeweilige Produkt. Und die kann man ab einem bestimmten Punkt nur optimieren, indem man in die Massenfertigung übergeht, weil dabei dann erst die für die weitere Prozessoptimierung notwendigen Daten für die Analyse anfallen. Das ist genau die "Learning Curve" von der jeder Chipdesigner und -fertiger gerne spricht.
Daher ist es recht kurzsichtig zu sagen: Zu Beginn der Massenproduktion nicht rentabel bzw. nicht rentabler als ein älteres Produkt, also nicht fertigen. Auf die Weise wird die Fertigungsausbeute nämlich nicht besser.

Zitat:
ps: ich hab hier noch nen link zu ner interessanten news, die meine these stützt Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme - TweakPC.de
Ähm, dies hier ist der Diskussionsthread zur verlinkten News...

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2012, 15:08   #14 (permalink)
aka the mysterious Mr. L
 
Benutzerbild von Luebke
 

Registriert seit: 28.03.2010
Beiträge: 8.136

Luebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nettLuebke ist einfach richtig nett

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

woah das jetz alles zu beantworten würde ja in arbeit ausarten
da ich von natur aus faul bin und wir im grunde sowieso die ganze zeit grob das gleiche sagen und nur vom anderen standpunkt aus beleuten beschränke ich mich auf das:

Zitat:
Ähm, dies hier ist der Diskussionsthread zur verlinkten News...
das war der witz daran: du als tpc redakteur bestreites im thread zu einer news den wahrheitsgehlt ihres inhalts... schockierend
Luebke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2012, 09:11   #15 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Nvidia Kepler: 28-Nanometer-Fertigung bereitet Probleme

Zitat:
Zitat von Luebke Beitrag anzeigen
das war der witz daran: du als tpc redakteur bestreites im thread zu einer news den wahrheitsgehlt ihres inhalts... schockierend
Schockierend wäre es, wenn ich die News inhaltlich zu verantworten hätte und mich dann über die ungenaue Formulierung erregen würde.

Ansonsten haben wir Redakteure seitens TweakPC weder eine vorfestgelegte Hausmeinung zu vertreten noch einen daraus resultierenden Maulkorb zu beachten. Das wäre extrem schockierend!

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[News] AMD: 10-Nanometer-Fertigung mit Synopsys TweakPC Newsbot News 0 23.09.2014 12:36
[News] Intel erklärt die Problematik der 14-Nanometer-Fertigung TweakPC Newsbot News 2 27.11.2013 15:26
[News] ARM hofft auf baldigen Umstieg auf 20-Nanometer-Fertigung TweakPC Newsbot News 0 07.06.2012 01:12
[News] AMD: Probleme bei der 32-Nanometer-Fertigung TweakPC Newsbot News 0 29.09.2011 12:02
[News] Intel: 25-Nanometer-Fertigung für MLC-SSD im vierten Quartal 2011? TweakPC Newsbot News 1 28.09.2011 20:23


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:38 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved